Willkommen!

Willkommen auf den Seiten der Freiwilligen Feuerwehr Buchholz! Hier finden Mitglieder, Bürger und Interessierte alles rund um die Buchholzer Feuerwehr in der Samtgemeinde Tarmstedt.

 

Mit unserem neuen Feuerwehrhaus und einem neuen Fahrzeug sehen wir gespannt unserer Zukunft entgegen und werden auch weiterhin an 365 Tagen im Jahr retten, löschen, bergen und schützen um für die Sicherheit unserer Mitbürger zu sorgen.


Aktuelles

Einsatz für die Feuerwehr Buchholz: Verkehrsunfall auf der K 113

Heute morgen wurden die Einsatzkräfte aus Buchholz, Wilstedt und Tarmstedt zu einem Verkehrsunfall auf der K113 alarmiert. Mehr Infos gibt es hier.

13.11.2017

Hydranten werden von der Feuerwehr winterfest gemacht

Nur einen Tag nach der Jahreshauptversammlung haben sich die Einsatzkräfte der Feuerwehr Buchholz bereits wieder getroffen, um die Hydranten und Brunnen zur Löschwasserversorgung in den Gemarkungen Dipshorn und Buchholz fit für den Winter zu machen. Alle Hydranten wurden auf ihre Funktion hin überprüft und so vorbereitet, dass die Löschwasserversorgung auch bei Frost stets gewährleistet ist. Anschließend fand das traditionelle Knipp-Essen statt.

Jahreshauptversammlung 2017: Neuer Ortsbrandmeister nach 24 Jahren

Die Jahreshauptversammlung 2017 der Freiwilligen Feuerwehr Buchholz am 10. November war geprägt von zahlreichen Beförderungen, Ehrungen und der Wahl des Ortsbrandmeisters.

 

Pünktlich um 19:30 Uhr eröffnete Ortsbrandmeister Jens Frömmrich die Versammlung. Mit 26 aktiven Kameraden, neun Kameraden der Altersabteilung und zahlreichen Gästen und fördernden Mitgliedern war der Raum bis auf den letzten Platz gefüllt. Nach der Begrüßung lud Jens Frömmrich alle Anwesenden zunächst zum Schnitzel-Buffet ein. Anschließend wurde der Jahresbericht durch Jens vorgetragen und mit zahlreichen Bildern und Anekdoten untermalt. Das Jahr 2017 war für die Feuerwehr Buchholz das Jahr der Superlative: In 2017 wurden mit über 80 Terminen die meisten Dienste geleistet, die meisten Einsätze gefahren und die meisten Sturmlagen registriert. Mit dem Großbrand in Dipshorn hat die Feuerwehr Buchholz einen ihrer bemerkenswertesten Einsätze in 2017 absolviert.

J.-H. Warnken, A. Kück, T. Blanken, C. Stöhr, J. Frömmrich, K. Frömmrich, M. Voss, H. Cordes, J. Frömmrich
J.-H. Warnken, A. Kück, T. Blanken, C. Stöhr, J. Frömmrich, K. Frömmrich, M. Voss, H. Cordes, J. Frömmrich

Anschließend wurden die Beförderungen und Ernennungen vorgenommen. JEns Frömmrich ernannte die Feuerwehrmann-Anwärter Max Voss und Jakob Frömmrich zu Feuerwehrmännern. Che Stöhr, Annika Kück und Karen Frömmrich wurden aufgrund ihrer Leistungen von Jens zu Oberfeuerwehrmännern, bzw. -frauen, befördert. Till Blanken wurde aufgrund seiner Leistungen zum Hauptfeuerwehrmann befördert. Jan-Hinnerk Warnken wurde durch den Gemeindebrandmeister Harald Cordes zum Ersten Hauptlöschmeister befördert.

Pascal Drewes und Jens Frömmrich
Pascal Drewes und Jens Frömmrich

In 2017 fanden turnusgemäß die Wahlen zum Ortsbrandmeister der Freiwilligen Feuerwehr Buchholz statt. Nach 24 Jahren als Ortsbrandmeister stellt sich Jens Frömmrich nicht mehr der Wahl, um seinen Posten einem jüngeren Nachfolger zur Verfügung zu stellen. Sowohl das Kreis- und Gemeindekommando, als auch Frank Holle als Samtgemeindebürgermeister dankten Jens für die jahrelange erfolgreiche Zusammenarbeit. Frank Holle überreichte zum Dank noch einen originalen Tarmstedter Obstbrand. Jens hat die Feuerwehr Buchholz als dienstältester Ortsbrandmeister der Samtgemeinde Tarmstedt maßgeblich geprägt. Unter ihm wurden die 1996 und 2014 die beiden großen Löschfahrzeuge angeschafft und das neue Feuerwehrhaus gebaut. Viele der heute Aktiven haben ihre gesamte bisherige Dienstzeit unter Jens Frömmrich abgeleistet und seiner Förderung viel zu verdanken. Die anwesenden Kameraden der Feuerwehr Buchholz dankten ihrem "König-Chef" mit einer langen standing ovation.

 

Mit 23 Ja-Stimmen, zwei Enthaltungen und einer Gegenstimme in einer geheimen Wahl wurde der 28-jährige Sicherheitsingenieur Pascal Drewes zum neuen Ortsbrandmeister der Feuerwehr Bucholz gewählt. Die Amtsübergabe wird zum 01.04.2018 stattfinden.

H. Cordes, J. Frömmrich, H. Ohlrogge, W. Jagels, W. Jagels, J. Dreyer, H. Räck, J. Lemmermann
H. Cordes, J. Frömmrich, H. Ohlrogge, W. Jagels, W. Jagels, J. Dreyer, H. Räck, J. Lemmermann

Nach der Wahl wurden einige Kameraden für Ihre lange Dienstzeit geehrt: Wohler Jagels, Jörg Dreier und Heino Räck wurden für ihre 25-jährige Dienstzeit geehrt. Heinrich Ohlrogge ist seit 40 Jahren Mitglied der Freiwilligen Feuerwehr. Wilhelm Jagels wurde für seine 50-jährige Dienstzeit in der Freiwilligen Feuerwehr Buchholz geehrt.

 

Gemeindebrandmeister Harald Cordes stellte in seinen Grußworten die Einsatzstatistik vor, welche in diesem Jahr durch die Sturmeinsätze gerpägt war. Kreisbrandmeister Jürgen Lemmermann machte in seinen Grußworten einige Ankündigungen, unter anderem zum neuen Niedersächsischen Brandschutzgesetz. Auch über die Grußworte von Frank Holle und Manfred Burfeind vom DRK Wilstedt haben wir uns gefreut. Die Versammlung wurde von Jens Frömmrich um 22:30 Uhr geschlossen.

11.11.2017

Sturmtief "Herwart" entwurzelt mehrere Bäume in Buchholz

In der Nacht von Samstag auf Sonntag wütete das Sturmtief "Herwart" über Norddeutschland. Bereits das Sturmtief "Xavier" im Oktober hatte An der Trift mehrere Bäume zu Fall gebracht. An der selben Stelle hat "Herwart" heute drei Bäume entwurzelt. Den Bericht gibt es hier.

29.10.2017

Dienstplan für den Rest des Jahres

Etwas für die aktiven Kameraden in eigener Sache. Da es einige Änderungen im Dienstplan gegeben hat, wurde heute vom Ortsbrandmeister ein neuer Dienstplan veröffentlicht:

  • 01.11.2017 - 19:00 Uhr: Dienst - Absichern der Einsatzstelle
  • 10.11.2017 - 19:30 Uhr: Jahreshauptversammlung
  • 11.11.2017 - 15:00 Uhr: Hydrantenkontrolle
  • 19.11.2017 - 8:40 Uhr: Kranzniederlegung zum Volkstrauertag
  • 25.11.2017 - 14:00 Uhr: Kreisversammlung in Elsdorf
  • 26.11.2017 - 11:00 Uhr: Adventstied
  • 06.12.2017 - 19:00 Uhr: Dienst: PSA und Beladung des LF
  • 13.12.2017 - 19:00 Uhr: Dienst der Atemschutzgeräteträger in Wilstedt
  • 23.12.2017 - 18:45 Uhr: Weihnachtsfeier

23.10.2017

Ausflug der Feuerwehr Buchholz nach Papenburg und Haselünne

Am vergangen Sonntag hat die Feuerwehr Buchholz mit Angehörigen und Unterstützern einen Ausflug unternommen. Nach der Abfahrt mit dem Bus am frühen Morgen wurde auf einem Parkplatz hinter Oldenburg erst einmal ausgiebig gefrühstückt.

 

Anschließend sind wir zur Meyer Werft nach Papenburg gefahren. Dieses Unternehmen baut im Emsland Schiffe, seit den 80er Jahren werden hauptsächlich Kreuzfahrtschiffe gebaut. Vor Ort konnten wir uns im Besucherzentrum über die Geschichte der Werft informieren, welche sich seit 1795 im Besitz der Familie befindet. Natürlich wurde auch über die Schiffsbautechnik damals und heute ausgiebig informiert. Auch über die große Bedeutung der Werft für den Wirtschaftsstandort Papenburg und die ökologischen Folgen des Schiffbaus wurde informiert. Anschließend konnten wir die überdachten Trockendocks der Werft besichtigen. Das Trockedock II ist mit einer Länge von über 500 Metern das größte überdachte Trockendock der Welt. Nach der Werfbesichtigung konnten wir uns bei einem gemeinsamen Mittagessen in der Innenstadt von Papenburg stärken. Danach sind wir nach Haselünne zum Traditionsstandort der Schnapsbrennerei Berentzen gefahren. Diese Schnapsbrennerei vertreibt viele bekannte Schnäpse und Liköre in Deutschland und Europa. Hier haben wir uns die beindruckenden ehemaligen Gewölbe eines Burgmannhofes angesehen, in denen über Jahrhunderte der Schnaps gebrannt wurde. Viele der Produktionsanlagen und die alten Fässer im Keller waren noch vorhanden. In der Schnapsbrennerei gab es Kaffee mit frischem Apfelkuchen. Dabei haben wir das ein oder andere Produkt des Hauses probieren dürfen. Über Cloppenburg ging es dann zurück nach Buchholz, wo wir am frühen Abend angekommen sind.

 

Ingesamt 44 Personen haben einen tollen und interessanten Samstag verbracht.

21.10.2017

Übungseinsatz in den Steinfelder Werkstätten

Gestern trafen sich die Atemschutzgeräteträger der Wehren aus Wilstedt, Bülstedt, Vorwerk und Buchholz wieder zum gemeinsamen Dienst. Dieser wurde von der Feuerwehr Steinfeld ausgearbeitet. Als Übungsobjekt dienten die Räumlichkeiten der  "Steinfelder Werkstätten". Laut Übungslage hatte sich in der Tischlerei ein Feuer entwickelt, eine unbekannte Anzahl Personen wurde noch vermisst. Mehrere Trupps gingen in die stark verrauchte Anlage zur Brandbekämpfung und Menschenrettung vor.

Solche Dienste sind für uns immer eine gute Gelegenheit unsere Zusammenarbeit mit den anderen Wehren noch weiter zu verbessern. Weiterhin können wir nur durch praktisches Training die Routine mit den Atemschutzgeräten weiter verbessern. Außerdem lernen wir bei solchen Übungen die potentiellen Einsatzobjekte unseres Einsatzgebietes kennen.

12.10.2017

Sturm "Xavier" hält Norddeutschland in Atem - Zwei Einsätze in Buchholz

Am Donnerstagnachmittag hält das Stumtief "Xavier" ganz Nordeutschland in Atem. Der gesamte Bahnverkehr wurde lahmgelegt. In der Samtgemeinde Tarmstedt fuhren die 12 Feuerwehren in kürzester über 40 Einsätze. Die Feuerwehr Buchholz fuhr zwei Einsätze. Mehr dazu hier.

05.10.2017

Atemschutzgeräteträger der Feuerwehr Buchholz beim Leistungnachweis

Am gestrigen Mittwoch waren die Atemschutzgeräteträger der Feuerwehr Buchholz wieder zum jährlichen Leistungsnachweis in der Übungsstrecke der Feuerwehrtechnischen Zentrale in Zeven. Neben dem regelmäßigen Gesundheitscheck beim Arbeitsmediziner müssen die Einsatzkräfte bei dieser jährlichen Kontrolle beweisen, dass sie den hohen körperlichen Anforderungen des Innenangriffs gewachsen sind. Dazu müssen die Kameraden unter der strengen Aufsicht und Dokumentation von Kreisausbildern Fitnessgeräte wie Laufbänder, Endlossleitern, Egometern und weiteren kraftraubenden Geräten benutzen. Zunächst aber wird der "Käfig" durchklettert. Diese große Eisengitterkonstruktion steht in einem dunklen, verrauchten Raum und wird über eine Schleuse betreten. Im Inneren sind allerlei Hindernisse und Engstellen verbaut. Truppweise müssen die Einsatzkräfte diese Konstruktion durchklettern. Anschließend müssen zwei Fitnessgeräte benutzt werden. Danach startet der ganze Vorgang noch einmal von vorne mit "Käfig" und zwei Fitnessgeräten. Dabei muss die Einsatzkraft mit der ihm zur Verfügung stehenden Luft aus einer Atemluftflasche auskommen. Während der Übung wird ständig die Pulsfrequenz der Einsatzkräfte überwacht. Alle Teilnehmer der Feuerwehr Buchholz haben diesen Test bestanden und stehen somit auch weiterhin für Einsätze zur Verfügung.

05.10.2017

Einsatzstelle in Dipshorn beschäftigt erneut die Feuerwehr Buchholz

Am Samstagabend wurden die Einsatzkräfte der Feuerwehr Buchholz erneut nach Dipshorn alarmiert. Das Brandgut vom vorangegangenen Einsatz war wieder in Brand geraten. Mehr dazu hier.

01.10.2017

Einsatzkräfte aus vier Feuerwehren löschen Heu- und Strohlager

Die Feuerwehren aus Wilstedt und Buchholz wurden am Donnerstagmorgen um 0:38 Uhr zu einer brennenden Scheune in den Ortsteil Dipshorn alarmiert. Schon während der Anfahrt wurden die Ausmaße sichtbar und die Alarmstufe erhöht. Damit wurden die Feuerwehren Tarmstedt und Vorwerk, sowie die Drehleiter aus Zeven alarmiert. Der Einsatz entpuppte sich aufgrund der aufwendigen Suche nach vielen kleinen Glut- und Brandnester im gepressten Stroh als einer der zeitintensivsten Einsätze der letzten Jahre. Erst nach rund 17 Stunden konnten die Einsatzkräfte die Einsatzstelle wieder verlassen. Der offizielle Bericht und Bilder finden Sie hier.

21.09.2017

Brandeinsatz für die Feuerwehr Buchholz in Dipshorn

In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag wurde die Feuerwehr Buchholzen mit den Feuerwehren Wilstedt, Vorwerk und Tarmstedt zu einem der aufwendigsten Einsätze der letzten Jahre alarmiert. Der Einsatz dauert aktuell noch an. Wir werden schnellstmöglich alle notwendigen Daten für einen Bericht sammeln und hier zur Verfügung stellen.

21.09.2017

Achtung: Terminänderungen!

Im September gibt es für die Mitglieder der Feuerwehr Buchholz einige Terminänderungen:

  • Am 22.09.2017 findet um 19:30 Uhr in Buchholz das gemeinsame Grillen der Atemschutzgeräteträger aus den Feuerwehren Wilstedt, Vorwerk, Bülstedt, Steinfeld und Buchholz statt. Um rege Teilnahme zur Förderung der Kameradschaft wird gebeten.
  • Am 23.09.2017 fällt der Dienst zur Wartung von Fahrzeug und Gerät aus, da am Dorfgemeinschaftshaus die Fahrradralley des Heimatvereins stattfindet.

09.09.2017

Monatlicher Dienst mit Pumpen und Armaturen

Beim monatlichen Dienst am vergangenen Mittwoch beschäftigten sich die Einsatzkräfte mit den Pumpen und wasserführenden Armaturen. Wasserführende Armaturen sind keine Strahlrohre, sondern Geräte wie Verteiler, Absperrhähne oder Standrohre. Diese Geräte dienen quasi zum "Steuern" des Löschwassers. Zu den wasserführenden Armaturen gehört auch der Zumischer: Mit diesem Gerät wird Schaummittel dem Löschwasser gesteuert beigegeben um Löschschaum abzugeben.

Genau das wurde auch am Mittwoch von unseren Einsatzkräften geübt: Über Verteiler und Zumischer wurde ein schweres Schaum/Wasser-Gemisch abgegeben. Dieser Löschangriff wurde durch zwei C-Strahlrohre mit Löschwasser unterstützt. Dieses Vorgehen gehört zu den grundlegenden Tätigkeiten des Feuerwehrwesens und wird durch uns immer wieder trainiert, damit im Ernstfall alles richtig sitzt.

09.09.2017

Spaßwettkämpfe der Freiwilligen Feuerwehr Neu St. Jürgen

Gestern waren wir bei den Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Neu St. Jürgen im Landkreis Osterholz eingeladen. Anlässlich des 75-jährigen Bestehens der Feuerwehr hatten sich die Kameraden ganz besondere Wettbewerbe ausgedacht. Es mussten nasse Schwämme mit Eimern gefangen werden, Wasser wurde über Regenrinnen geleitet und ein Wasserbecken musste mit möglichst wenig Wasserverlusten transportiert werden. Letzlich blieb man bei den wenigsten Aufgaben trocken. Es mussten aber auch beispielsweise Kartoffeln geschält und Gegenstände auf einer wackeligen Plattform so angeordnet werden, dass diese im Gleichgewicht bleibt. Wir haben den Nachmittag sehr genossen und viel Spaß gehabt. Den Kameraden aus Neu St. Jürgen wünschen wir alles Gute zum Jubiläum und eine erfolgreiche Zukunft.

13.08.2017

Brandeinsatz im Moor für die Wehren aus Buchholz und Wilstedt

Am Donnerstagabend wurden die Wehren Buchholz und Wilstedt zu einem Brandeinsatz in das Buchholzer Moor alarmiert. Mehr gibt es unter Einsätze.

11.08.2017

Monatlicher Dienst mit der Tauchpumpe und Kanalratte

Beim gestrigen moantlichen Dienst beschäftigten sich die Einsatzkräfte der Feuerwehr Buchholz mit der Tauchpumpe.Diese kleine handliche Pumpe wird elektrisch betrieben und eignet sich hervorragend um schwer zugängliche Innenräume, wie zum Beispiel Kellerräume, auszupumpen. Die Förderleistung liegt bei 43 m³/h. Gestern haben wir die richtige Handhabung der Tauchpumpe an der Löschwasserzisterne in der Dorfstraße trainiert. Die Löschwasserzisterne fasst rund 40 m³ Löschwasser und eignete sich gut zum üben.

 

Anschließend haben wir noch unsere Kanalratte eingesetzt. Bei der Kanalratte handelt es sich nicht um unser neues Maskottchen, sondern um eine Vorrichtung zur Säuberung von Rohrleitungen. Da wir in letzter Zeit immer öfter mit Hochwassereinsätzen durch schlecht ablaufendes Regenwasser konfrontiert werden, haben wir gestern eine ca. 80 m lange Regenwasserleitung von einer Verstopfung und starken Verschmutzungen gereinigt. In dem Bereich kann das Regenwasser nun problemlos abgeführt werden und stellt für den Straßenverkehr keine Gefahr mehr dar.

03.08.2017

Technische Hilfeleistung - Birke auf der Dipshorner Straße

Am Mittwochabend wurden die Feuerwehren Wilstedt und Buchholz zu einer Technischen Hilfeleistung auf der Dipshorner Straße alarmiert. Mehr unter Einsätze.

20.07.2017

Einsatz für die Feuerwehr Buchholz

Am Mittwoch wurde die Feuerwehr Buchholz per Funkmeldeempfänger zu einem Einsatz nach Buchholz alarmiert. Aus Rücksicht auf die Betroffenen und um die Informationen zunächst zu verifizieren, wird eine Berichterstattung erst frühestens 24 Stunden nach dem Ereignis erfolgen. Dies hat nichts mit einer etwaigen Schwere des Einsatzes zu tun und dient lediglich einer besseren Berichterstattung. Wir bitten um Verständnis.

19.07.2017

Technische Hilfeleistung am Montag in Buchholz

Am Montagnachmittag wurden die Feuerwehren Buchholz und Wilstedt zu einer Technischen Hilfeleistung nach Buchholz alarmiert. Mehr unter Einsätze.

11.07.2017

Einsatz für die Feuerwehr Buchholz

Am Montag wurde die Feuerwehr Buchholz per Funkmeldeempfänger zu einem Einsatz nach Buchholz alarmiert. Aus Rücksicht auf die Betroffenen und um die Informationen zunächst zu verifizieren, wird eine Berichterstattung erst frühestens 24 Stunden nach dem Ereignis erfolgen. Dies hat nichts mit einer etwaigen Schwere des Einsatzes zu tun und dient lediglich einer besseren Berichterstattung. Wir bitten um Verständnis.

10.07.2017

Fahrzeug und Gerät sind Thema beim monatlichen Dienst im Juli

Beim vergangenen monatlichen Dienst am letzten Mittwoch beschäftigten sich die Einsatzkräfte der Feuerwehr Buchholz mit den Wurzeln der Feuerwehrarbeit: Das Herstellen eines Löschangriffs zur Bekämpfung eines Kleinbrandes im Außenbereich. Dazu wurde zunächst mit dem C-Strahlrohr an unserem neuen Schnellangriffsschlauch vorgegangen, welches aus dem Löschwasserbehälter des Fahrzeugs gespeist wurde. Währenddessen wurde ein Unterflurhydrant in Betrieb genommen, um die weitere Löschwasserversorgung sicherzustellen. Anschließend wurde das C-Rohr durch ein weiteres B-Rohr unterstützt. Dieser Dienst hat wieder gezeigt, wie schnell und effizient eine Staffel aus nur wenigen Einsatzkräften einen Löschangriff durchführen kann.

10.07.2017

Feuerwehr Buchholz holt Wanderpokal nach Buchholz

Die TS-Alt-Gruppe der Feuerwehr Buchholz, die Wettbewerbe nach Heimberg-Fuchs durchführt, hat den Wanderpokal der Samtgemeinde Tarmstedt nach drei Siegen in vier Jahren nach Buchholz geholt. Beim gestrigen Feuerwehrfest der Samtgemeinde Tarmstedt in Hepstedt hat die Gruppe wieder den ersten Platz belegt. In den Niedersächsischen Leistungswettbewerbe konnte die "junge" Gruppe den dritten Platz belegen. Nach den Wettbewerben am Nachmittag wurde anschließend gemeinsam gegrillt und abends wieder zum Ball nach Hepstedt gefahren.

02.07.2017


Technische Hilfeleistung endete in Buchholz

Eine Personensuche der Feuerwehren Wilstedt und Tarmstedt endete in Buchholz. Die Wehren wurden zu einer Technischen Hilfeleistung alarmiert. Aufgrund der Alarm- und Ausrückeordnung und der Einsatzentwicklung war die Freiwillige Feuerwehr Buchholz an diesem Einsatz nicht beteiligt. Weitere Infos finden Sie hier bei unseren Kameraden der Feuerwehr Wilstedt.

15.06.2017

Gemeinsamer Dienst der Atemschutzgeräteträger in Vorwerk

Am gestrigen Mittwoch trafen sich die Atemschutzgeräteträger aus den Feuerwehren Wilstedt, Bülstedt, Steinfeld, Vorwerk und Buchholz wieder zum gemeinsamen Dienst. Dieser Dienst wurde von Alexander Block, dem neuen Atemschutzbeauftragten der Feuerwehr Vorwerk ausgerichtet. Als Übungsobjekt wurde eine Heuscheune genutzt, die normalerweise für die kleinen Besucher eines Erlebnisbauernhofes in Vorwerk eingerichtet ist. In diesem Fall wurden die Tunnel, Höhlen und Kletterparcours im Heu als Übungsstrecke für unsere Atemschutzgeräteträger genutzt. Insgesamt fünf Trupps aus allen beteiligten Wehren führten eine Menschenrettung und Brandbekämpfung unter Atemschutz durch. Dabei galt es mehrere „Verletzte“ zu retten und mit der schweren Ausrüstung und dem Schlauchmaterial durch enge Gänge vorzurücken. Die Tunnel waren dabei so eng, dass die Atemschutzgeräte abgeschultert werden mussten, um die Engstellen zu passieren. Weiterhin mussten Gas- und Sprühflaschen geborgen werden. Nach ca. 1,5 Stunden konnte die Übung erfolgreich beendet werden. Unser Dank gilt dem Mühlenhof in Vorwerk für das zur Verfügung stellen des tollen Übungsobjektes.

15.06.2017

 

Feuerwehr Buchholz feiert 75-jähriges Jubiläum mit Wettbewerben

Am gestrigen Samstag hat die Freiwillige Feuerwehr Buchholz ihr 75-jähriges Jubiläum gefeiert. Dazu waren alle Feuerwehren der Samtgemeinde Tarmstedt und umliegende Wehren zu Wettbewerben nach Buchholz eingeladen. Zu diesem Anlass konnte unsere alte Tragkraftspritze von 1964 noch einmal zeigen was sie kann: Ingesamt sieben Gruppen führten mit ihr Wettbewerbe nach Heimberg/Fuchs durch. Am schnellsten war unsere Gruppe aus Buchholz. Den zweiten Platz belegten die Kameraden aus Kirchtimke, gefolgt von den Kameraden aus Neu St. Jürgen. Die Siegerehrung nutzte die Vorsitzende des Heimatverein Buchholz, Heike Drewes, um zum Jubiläum ein Bild unseres Tragkraftspritzenfahrzeuges zu übergeben. Gemeinsam mit den Kameraden aus den anderen Wehren und zahlreichen Gästen aus Buchholz verbrachten wir noch einen tollen Abend mit Bratwurst und kalten Getränken. Wir bedanken uns bei allen teilnehmenden Wehren und unseren Gästen für den schönen Abend.

11.06.2017

Brandeinsatz für die Feuerwehren Wilstedt und Buchholz

Gestern Mittag wurden die Feuerwehren Wilstedt und Buchholz zu einem Brandeinsatz in der Dipshorner Straße nach Buchholz alarmiert. Mehr unter Einsätze.

 

Aus gegebenen Anlass noch einmal der Hinweis: Es ist verboten, Gartenabfälle zu verbrennen. Insbesondere bei solchen heißen und trockenen Wetterlagen.

03.06.2017

Einsatz für die Feuerwehr Buchholz

Am Freitag wurde die Feuerwehr Buchholz per Sirene und Funkmeldeempfänger zu einem Einsatz nach Buchholz alarmiert. Aus Rücksicht auf die Betroffenen und um die Informationen zunächst zu verifizieren, wird eine Berichterstattung erst frühestens 24 Stunden nach dem Ereignis erfolgen. Dies hat nichts mit einer etwaigen Schwere des Einsatzes zu tun und dient lediglich einer besseren Berichterstattung. Wir bitten um Verständnis.

02.06.2017

Feuerwehren sichern gemeinsam Volkslauf "Wilstedt bei Nacht" ab

Am vergangenen Freitag sicherten die Feuerwehren aus Steinfeld, Vorwerk und Buchholz wieder unter der Regie der Feuerwehr Wilstedt den Volkslauf "Wilstedt bei Nacht" ab. Die großen 5 km- und 10 km-Läufe finden auf einer 5 km langen Strecke statt, welche sich quer durch Wilstedt schlängelt. Um eine Gefährdung der über 3.000 Läufer auszuschließen, wurden alle Zufahrtsstraßen durch die Feuerwehren abgesperrt.

 

Nachdem alle Läufer wieder sicher im Ziel angekommen waren, konnten die Einsatzkräfte noch gemeinsam mit den Sportlern das finale Höhenfeuerwerk genießen.

28.05.2017

Großes Reinemachen mit dem Heimatverein Buchholz am DGH

Gemeinsam mit dem Heimatverein Buchholz hat die Feuerwehr Buchholz am vergangenen Mittwoch das Gelände des Dorfgemeinschaftshauses in Buchholz auf Vordermann gebracht. Die Feuerwehr Buchholz und der Heimatverein sind die Hauptnutzer der Gebäude in der Dipshorner Straße. Insbesondere das Glasdach und der Steinbackofen wurden gereinigt und repariert. Dieser Dienst wird zwar jedes Jahr durchgeführt, zählt in diesem Jahr aber schon zur Vorbereitung auf die Feierlichkeiten zum 75-jährigen Jubiläum der Feuerwehr Buchholz am 10. Juni 2017.

28.05.2017

Feuerwehr Buchholz nimmt am Schlußdorf Cup teil

Die Heimberg/Fuchs-Gruppe der Feuerwehr Buchholz hat gestern an den Wettbewerben im Rahmen des Schlußdorf Cup teilgenommen. Schlußdorf liegt in der Gemeinde Worpswede und ist seit vielen Jahren freundschaftlich mit uns verbunden. Die Gruppe der Feuerwehr Buchholz konnte den 14. Platz belegen. Die Durchführung der Wettbewerbe gestalteten sich aufgrund eines Unwetters als schwierig, teilweise musste der Veranstaltungsablauf sogar komplett unterbrochen werden.

14.05.2017

Gruppe für Wettbewerbe nach Heimberg / Fuchs beginnt mit dem Training

Auch in diesem Jahr nehmen die Einsatzkräfte der Feuerwehr Buchholz wieder an mehreren Wettbewerben teil. Dazu zählt das Samtgemeindefeuerwehrfest in Hepstedt, der Schlußdorf Cup im Landkreis Osterholz und natürlich unser 75-jähriges Jubiläum am 10.06.2017. Die "alte" Wettkampfgruppe übernimmt dabei die Wettbewerbe, die nach dem Regelwerk von Heimberg / Fuchs durchgeführt werden. Das gestrige Training zur Vorbereitung zum Schlußdorf Cup am Samstag verlief  schon vielversprechend. Einer Titelverteidigung auf Samtgemeindeebene steht so nichts mehr im Wege.

11.05.2017

Osterfeuer in Buchholz bei launigem Aprilwetter

Bereits beim Aufbau des diesjährigen Osterfeuer brachte das Aprilwetter einige Herausforderungen für die Helfer der Freiwilligen Feuerwehr Buchholz mit sich: Regen, Wind und Sonnenschein wechselten sich zuverlässig ab und machten den Zeltaufbau am Moor zum Abenteuer. Dazu haben wir - natürlich erst nachdem unser neues Zelt zur Hälfte aufgebaut war - festgestellt, dass einige wichtige Teile nicht mitgeliefert wurden. Schnell wie die Feuerwehr nun einmal ist, wurde das alte Zelt wieder besorgt und aufgebaut.

Um 19 Uhr haben sich die Kinder des Ortes am Glockenturm versammelt, um mit den Fackeln gemeinsam zum Osterfeuer zu ziehen. Obwohl noch kurz vorher ein heftiger Hagelschauer durch das Dorf fegte, sind noch viele Kinder erschienen. Nachdem die Kinder das Osterfeuer entzündet haben, brannte das Feuer ruhig und gleichmäßig ab. Unterdessen hatte sich das Wetter beruhigt und viele Buchholzer fanden sich noch auf dem Osterfeuerplatz ein, um Bratwurst, Nackensteaks und Bier zu genießen. Bis um Mitternacht wurde geklönt, getrunken und gelacht. Anschließend begannen die Helfer der Feuerwehr mit dem Abbau.

 

Wir danken unseren großen und kleinen Gästen für die Unterstützung beim diesjährigen Osterfeuer in Buchholz!

18.04.2017

Zirkeltraining für die Atemschutzgeräteträger

Richtig austoben konnten sich gestern die Atemschutzgeräteträger der Feuerwehren aus Wilstedt, Bülstedt, Steinfeld und Buchholz. Beim regelmäßigen, gemeinsamen Dienst in Wilstedt stand am Mittwoch ein Zirkeltraining auf dem Programm. Im 2-Minuten-Takt mussten truppweise Stationen abgearbeitet werden. Dazu zählte das Stemmen eines Holzbalkens, der Transport einer 80 kg schweren Puppe über Hindernisse und die Feinarbeit mit der schweren hydraulischen Schere oder dem Spreizer. Als festgestellt wurde, dass die Atemschutzgeräteträger nach dem Training noch Atemluftreserven übrig hatten, wurden noch B-Schlauchleitungen aus- und eingerollt.

 

Neben der notwendigen, körperlichen Fitness dient ein solches Training der Gewöhnung: Der Umgang mit den Atemschutzgeräten muss absolut routiniert sein, um im Einsatzfall sicher arbeiten zu können. Im Einsatzfall arbeiten Atemschutzgeräteträger oft unter schwierigen Bedingungen, welche die volle Aufmerksamkeit fordern. Aus diesem Grund versuchen wir so oft wie möglich mit den Atemschutzgeräten zu üben, damit jeder Handgriff sitzt und wir uns voll auf das Einsatzgeschehen konzentrieren können.

13.04.2017

Einsatz für die Feuerwehren Wilstedt und Buchholz in der Otterstedter Str.

Am Dienstagmorgen wurden die Kameraden der Wehren Buchholz und Wilstedt mit dem Rettungsdienst und der Polizei in die Otterstedter Straße nach Buchholz alarmiert. Den Einsatzbericht gibt es ab sofort hier.

13.04.2017

Einsatz für die Feuerwehr Buchholz

Am Dienstagmorgen wurde die Feuerwehr Buchholz per Sirene und Funkmeldeempfänger zu einem Einsatz nach Buchholz alarmiert. Aus Rücksicht auf die Betroffenen und um die Informationen zunächst zu verifizieren, wird eine Berichterstattung erst frühestens 24 Stunden nach dem Ereignis erfolgen. Dies hat nichts mit einer etwaigen Schwere des Einsatzes zu tun und dient lediglich einer besseren Berichterstattung. Wir bitten um Verständnis.

11.04.2017

Einsatzkräfte der Feuerwehr Buchholz wieder in der BSA Schneeheide

Am gestrigen Freitagabend sind einige Atemschutzgeräteträger der Feuerwehr Buchholz wieder zur Brandsimulationsanlage (BSA) nach Schneeheide gefahren. Diese Trainingsanlage wird gemeinsam vom Heidekreis und vom Landkreis Rotenburg (Wümme) betrieben. Begleitet wurden unsere Leute dabei von Kameraden der Wehren Wilstedt und Bülstedt. Vor Ort wurden Lösch- und Suchtaktiken im Innenangriff trainiert und vertieft. Die Feuerwehr Buchholz versucht dieses wichtige Training so oft wie möglich wahrzunehmen.

08.04.2017

Feuerwehr Buchholz an neuem Löschwasserbrunnen in Dipshorn

Die flächendeckende Löschwasserversorgung in der Gemarkung Dipshorn wird weiter ausgebaut. Nach dem Unterflurhydranten an der Ringstraße wurde nun auch ein neuer Brunnen am Wirtschaftsweg Zum Knicken gebohrt. Damit verbessert sich insbesondere die Löschwasserversorgung der nahen landwirtschaftlichen Anlagen. Beim monatlichen Dienst am vergangenen Mittwoch nahm die Feuerwehr Buchholz diesen neuen Saugbrunnen in Betrieb. Mit der Pumpe unseres Löschgruppenfahrzeuges wurde aus einer Tiefe von über 6 m Löschwasser aus dem Grundwasser gefördert. Das geförderte Löschwasser wurde anschließend über ein BM-Strahlrohr abgegeben.

08.04.2017

Feuerwehr Buchholz übt die Technische Hilfeleistung am PKW

Am gestrigen Samstag haben sich die Einsatzkräfte der Feuerwehr Buchholz mit der Technischen Hilfeleistung (TH) am PKW beschäftigt. Die TH-Einsätze gehören neben den Brandeinsätzen zum Hauptbetätigungsfeld der Feuerwehren. Solche Einsätze am PKW bedeuten in der Regel, dass sich eine Person in einem verunfallten PKW befindet. Dort ist diese Person eingeklemmt oder die Türen des deformierten Fahrzeugs lassen sich nicht öffnen.

Bei der Übung wurde ein fingierter Einsatz an einem Schrottauto durchgeführt. Nach der Sicherung der Einsatzstelle wurde das Fahrzeug mit Rüsthölzern gesichert. Anschließend wurde mit dem hydraulischen Rüstsatz ein Zugang zum Fahrzeug geschaffen, um eine Puppe aus dem Fahrzeug zu retten. Danach wurde weiter am Fahrzeug probiert und geübt, um möglichst viel Routine mit dem technischen Gerät zu erlangen. Für eine patientenschonende Rettung sind solche praktischen Übungen unheimlich wichtig. Auch die "Anatomie" eines Autos mit seinen Airbags, Stabilisatoren und Kraftstofftanks ist dabei für uns interessant.

 

Im Ernstfall arbeiten wir in einem solchen Einsatz eng mit den Kameraden der Feuerwehr Wilstedt und dem Rettungsdienst zusammen. Weiterhin kommt noch der Rüstwagen der Feuerwehr Zeven mit schwerem technischen Gerät hinzu. Mit dem Löschgruppenfahrzeug verfügt die Feuerwehr Buchholz zwar schon über ein verhältnismäßig großes Fahrzeug, aber für solche Lagen ist in der Regel das Material von mehreren Fahrzeugen nötig.

26.03.2017

Funkübung in Steinfeld als Einstieg für unsere jungen Kameraden

Am Montag hat die Feuerwehr Buchholz an einer Funkübung teilgenommen. Unter der Leitung der Feuerwehr Steinfeld haben die Feuerwehren aus Breddorf, Wilstedt, Hepstedt, Tarmstedt und Buchholz eine fiktive Einsatzlage abgearbeitet. Diese Übungen werden mehrmals im Jahr in wechselnder Besetzung durchgeführt und sollen dabei helfen, die Kommunikation zwischen den Wehren zu fördern und den Umgang mit der Funkausrüstung zu üben.

 

Für unsere jungen Kameraden war das eine gute Gelegenheit, sich langsam mit der Zusammenarbeit der Wehren vertraut zu machen. Dabei haben die beiden schnell gemerkt, wie eng zusammengearbeitet wird und wie kameradschaftlich es zugeht.

23.03.2017

Einsatzkräfte der Feuerwehr Buchholz absolvieren Lehrgänge

Mehrere Mitglieder der Feuerwehr Buchholz konnten in den vergangenen Wochen Lehrgänge absolvieren. Unsere Feuerwehrmannanwärter Max Voss und Jakob Frömmrich haben in Wilstedt die 70-stündige Ausbildung zum Truppmann abgeschlossen. In diesem Lehrgang haben die beiden alle Grundlagen des Feuerwehrwesen kennengelernt und können nun als Einsatzkräfte eingesetzt werden. Oberfeuerwehrfrau Karen Frömmrich hat in der FTZ Zeven den 16-stündigen Sprechfunkerlehrgang besucht. In diesem Lehrgang hat Karen sich mit Funktechnik, dem praktischen Sprechfunk und Kartenkunde auseinandergesetzt. Hauptfeuerwehrmannn Cord Jagels hat sich im Lehrgang "Technische Hilfeleistung" an der Niedersächsischen Akademie für Brand- und Katastrophenschutz (NABK) in Loy mit technischer Mechanik, Berge- und Stütztechniken beschäftigt.

 

Wir danken unseren Einsatzkräften für ihr Engagement und freuen uns auf die Zusammenarbeit mit Max und Jakob!

07.03.2017

Bis in die letzten Ecken von Dipshorn - Monatlicher Dienst der Feuerwehr

Beim monatlichen Dienst im März haben sich die Einsatzkräfte der Feuerwehr Buchholz mit dem Einsatzgebiet in Dipshorn beschäftigt. Seitdem die Freiwillige Feuerwehr Dipshorn aufgelöst wurde, übernimmt die Feuerwehr Buchholz mit den benachbarten Wehren in Dipshorn den Brandschutz. Aus dem Grund sind wir natürlich regelmäßig in Dipshorn vor Ort, um uns mit den örtlichen Gegebenheiten vertraut zu machen.

 

Beim monatlichen Dienst im März haben wir uns das Neubaugebiet angesehen, welches erst seit einigen Monaten vollständig bebaut ist. Weiterhin waren wir in der Straße "Im Tütschmoor". Diese Straße liegt im Wochenendgebiet und ist eine unbefestigte Sackgasse. Aus  diesem Grunde haben wir einmal eine Einsatztaktik für den Erstangriff in dieser Straße festgelegt. Bei der Gelegenheit wurde gleich der neue Unterflurhydrant an der Ecke zur "Ringstraße" in Betrieb genommen.

02.03.2017

Orkanböen - Vorabinformation für den Landkreis Rotenburg (Wümme)

Laut dem Deutschen Wetterdienst (DWD) ist heute, am 23.02.2017, im Laufe der Nachmittagsstunden mit schweren Sturmböen (bis 100 km/h) zu rechnen. In Verbindung mit Schauern oder Gewittern sind einzelne orkanartige Böen (bis 110 km/h) möglich.

 

Diese Vorabinformation wird in den nächsten Stunden durch den DWD aktualisiert. Bitte stellen Sie sich auf solche Wettererscheinungen ein und halten Sie sich über die üblichen Medien auf dem Laufenden.

23.02.2017

Kohltour der Feuerwehr Buchholz in diesem Jahr in Osterholz-Scharmbeck

Am Samstag haben sich die Mitglieder der Feuerwehr Buchholz und ihre Angehörigen wieder zur traditionellen Kohltour getroffen. In diesem Jahr ging es in die Stadthalle Osterholz-Scharmbeck, wo wir gleich mit mehreren hundert Leuten gefeiert haben. Zuerst aber sind wir einige Kilometer mit dem Bollerwagen durch das Osterholzer Umland gewandert, haben Spiele gespielt, andere Gruppen getroffen und den ein oder anderen "Lütt" gab es auch.

13.02.2017

Dienst der Atemschutzgeräteträger in Buchholz

Ein unbekanntes Haus, die Lage ist unklar; Im Innenangriff müssen die Einsatzkräfte der Feuerwehr mit allerhand Überraschungen rechnen.

 

Am Mittwochabend trafen sich die Atemschutzgeräteträger der Feuerwehren Wilstedt, Vorwerk, Steinfeld, Bülstedt und Buchholz wieder zum gemeinsamen Dienst. Die Übung wurde dieses mal von Ines Drewes, Atemschutzwartin der Feuerwehr Buchholz, ausgearbeitet. Als Übungsobjekt diente das Dorfgemeinschaftshaus Buchholz. Die fingierte Lage war unklar: Das Objekt ist nahezu unbekannt und die Anwesenheit von Betroffenen im Gebäude nicht bestätigt.

 

Die fünf Trupps der Feuerwehren rüsteten sich entprechend des Einsatzbefehls zur Menschenrettung aus. Innerhalb des Dorfgemeinschaftshauses waren mehrere Zettel mit kurzen Texten ausgehängt. Die Trupps mussten diese Zettel finden und entscheiden, ob die Informationen auf den Zetteln an den Gruppenführer draußen per Funk weitergegeben werden müssen oder nicht. Auf den Zetteln standen beispielsweise wichtige Informationen wie "Rauchgrenze erreicht", oder aber unwichtige Dinge wie "Blumen". Überraschenderweise fanden die Trupps immer junge Kameraden aus Buchholz, die gerettet werden mussten. Geübt wurde im Keller, welcher dunkel, schmutzig und nur über eine steile Betontreppe zu erreichen ist. Nachdem dort die Lage anhand der Zettel erkundet und der Kamerad "gerettet" wurde, ging es über die Steckleiter durch ein Fenster auf den Dachboden. Dort musste ein Kamerad wiederum über die steile und geschwungene Dachbodentreppe nach unten gebracht werden. Durch diese Übung wurden Suchtechniken und die Erkundung trainiert, die Zusammenarbeit verbessert und allgemeine Vorgehensweisen vertieft.

10.02.2017

Rinder in Güllegrube - Einsatz für die Feuerwehr am Sonntagabend

Am Sonntag sind mehrere Rinder durch den Spaltenboden eines Boxenlaufstalles in Dipshorn gebrochen. Die Feuerwehr Buchholz rückte gemeinsam mit den Kameraden aus Wilstedt zur Technischen Hilfeleistung aus. Mehr dazu unter Einsatze.

06.02.2017

Einsatz für die Feuerwehr Buchholz am Sonntagabend

Am Sonntagabend wurde die Feuerwehr Buchholz per Funkmeldeempfänger zu einem Einsatz nach Dipshorn alarmiert. Aus Rücksicht auf die Betroffenen und um die Informationen zunächst zu verifizieren, wird eine Berichterstattung erst frühestens 24 Stunden nach dem Ereignis erfolgen. Dies hat nichts mit einer etwaigen Schwere des Einsatzes zu tun und dient lediglich einer besseren Berichterstattung. Wir bitten um Verständnis.

05.02.2017

Eisrettung auf dem Otterstedter See - Gemeinsame Übung mit der DLRG

Gemeinsam mit der Ortsgruppe Otterstedt der DLRG hat die Feuerwehr Buchholz beim vergangenen monatlichen Dienst am letzten Mittwoch eine Übung auf dem zugefrorenen Otterstedter See durchgeführt. Die Übung wurde von Karen und Jens Frömmrich ausgearbeitet, Karen ist sowohl im DLRG als auch in der Feuerwehr Buchholz ehrenamtlich aktiv. Neben der üblichen Ausleuchtung der Einsatzstelle standen insbesondere die Sicherung der Einsatzkräfte auf dem Eis und das richtige Retten von eingebrochenen Personen im Mittelpunkt. Einsatzkräfte der DLRG haben sich für die Übung tatsächlich mit ihrer speziellen Ausrüstung in das eiskalte Wasser begeben. Um auf dem Eis eine größtmögliche Gewichtsverteilung zu erreichen, wurden Leiterteile genutzt, um auf dem Eis vorzugehen und sich dem Eingebrochenen zu nähern. Die tatsächliche Rettung der Eingebrochenen wurde dann mittels Wurfleine und dem Combi Carrier, einer Art modifizierten Verletztentrage, vorgenommen. Anschließend wurden noch Einsatztaktiken und Gefahren bei der Eisrettung durchgesprochen.

 

Wir bedanken uns bei der Ortsgruppe Otterstedt des DLRG für die tolle Zusammenarbeit. Die Eisfläche sollte übrigens auf gar keinen Fall betreten werden!.

04.02.2017

Jahresbeginn bei der Feuerwehr Buchholz mit Kettensäge und Licht

Die Einsätze der Freiwilligen Feuerwehr Buchholz waren im Jahr 2016 geprägt von Sturmeinsätzen. Die beiden Kettensägen der Feuerwehr Buchholz kamen immer wieder zum Einsatz. Aus diesem Grunde beschäftigten sich die Einsatzkräfte der Feuerwehr Buchholz beim ersten monatlichen Dienst im neuen Jahr mit der Kettensäge. Bei einer Einsatzübung wurde die Ausrüstung noch einmal genau in Augenschein genommen und die Besonderheiten solcher Einsätze angesprochen. Da diese Sturmeinsätze oftmals in den eher dunkleren Monaten stattfinden, wurde auch bei dieser Gelegenheit die "Einsatzstelle" von zwei Seiten mit unseren Scheinwerfern ausgeleuchtet.

06.01.2017

Traditionelle Weihnachtsfeier der Feuerwehr Buchholz im Grasberger Hof

Gestern haben sich die aktiven Mitglieder der Feuerwehr Buchholz zur traditionellen Weihnachtsfeier im Grasberger Hof versammelt.

 

Nach dem Essen haben wir wieder mehrere Runden gekegelt. Dabei haben der kleine Siegerpokal und der große Pudelpokal unter großem Gejohle neue Besitzer gefunden.

 

Wir wünschen allen ein frohes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch!

24.12.2016

 

 

Jahresabschluss mit Persönlicher Schutzausrüstung (PSA)

Zum Jahresabschluss beschäftigten sich die Einsatzkräfte der Feuerwehr Buchholz mit ihren wichtigsten Ausrüstungsgegenständen: Der Persönlichen Schutzausrüstung (PSA). Standardmäßig gehören hierzu die Feuerwehrstiefel, -hose, -jacke und der Feuerwehrhelm. Die PSA schützt unsere Einsatzkräfte beispielsweise vor Hitze, herabstürzenden Teilen und im Straßenverkehr durch die Reflektoren. Zusätzlich gehören noch verschiedenste Schutzausrüstungen für spezielle Zwecke zum Equipment der Feuerwehr, z.B. Schnittschutz- oder Gefahrstoffausrüstungen. Bei dieser Gelegenheit wurden gleich unsere neuen Mitglieder mit einer vollständigen PSA ausgestattet. Anschließend wurde am großen Weihnachtsbaum auf Hecht's Hof noch einmal der Aufbau der Schiebleiter geübt.

08.12.2016

Feuerwehr Buchholz unterstützt Sammlung zur Kriegsgräberfürsorge

Zur Zeit unterstützt die Feuerwehr Buchholz den Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V. mit der jährlichen Spendensammlung in Buchholz. Laut Webseite des Volksbundes werden durch diese bundesweite Sammlung rund  70 % der Finanzierung gedeckt.

 

Der Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge wurde bereits 1919 gegründet. Nach eigenen Angaben auf der Homepage handelt es sich beim Volksbund um eine humanitäre Organisation, welche sich im Auftrag der Bundesregierung der Erfassung, Erhaltung und Pflege der Gräber von deutschen Kriegstoten im Ausland widmet. Dazu unterstütze der Volksbund auf dem Gebiet der Kriegsgräberfürsorge die internationale Zusammenarbeit und fördere die Begegnung junger Menschen an den Ruhestätten der Toten.

05.12.2016

Adventstied Buchholz mit Unterstützung der Feuerwehr

Nachdem die Einsatzkräfte aus Buchholz noch am Freitag zum Training in der Brandsimulationsanlage Schneeheide waren, ging es am Samstag und Sonntag gleich weiter. Am Samstag baute die Feuerwehr wieder ihren Stand auf Hecht's Hof in Buchholz auf, um am darauffolgenden Sonntag wieder Bratwurst und leckere Nachensteaks während der "Adventstied" zu verkaufen. Die "Adventstied" wird von einem in Buchholz ansässigen Verein organisiert und ist quasi der Buchholzer Weihnachtsmarkt, der inwischen mehrere hundert Besucher anzieht. Während des Marktes versorgten die Mitglieder der Feuerwehr Buchholz dann wieder in drei Schichten die Besucher der Adventstied mit ihren Leckereien. Nach einem äußerst erfolgreichen Verkaufstag wurde der Stand dann am Montagabend bereits wieder abgebaut.

22.11.2016

 

Termin 1 am Feuerwehrwochenende: Besuch der BSA Schneeheide

Fünf Atemschutzgeräteträger der Feuerwehr Buchholz waren gestern zusammen mit einem Kameraden aus Wilstedt wieder in der Brandsimulationsanlage (BSA) in Schneeheide. Die Brandsimulationsanlage wird gemeinsam vom Heidekreis und dem Landkreis Rotenburg (Wümme) betrieben und dient der "heißen" Ausbildung von Atemschutzgeräteträgern. In der gasbetrieben Anlage können verschiedenste Szenarien geübt werden. Dazu zählen z.B. die Brandbekämpfung und die Menschenrettung. Die Einsatzkräfte haben gestern die Brandbekämpfung und Menschenrettung kombiniert. Es mussten mehrere Puppen in der Anlage gefunden und gerettet werden. Dazu kamen schwierige Bedingungen wie Hitze, Rauch und Flash-Over. Im zweiten Durchgang musste eine Küche gelöscht werden, wobei die Einsatzkräfte von der Enge einer Wendeltreppe aus agieren mussten. Beide Szenarien wurden von unseren Feuerwehrfrauen und -männern gut gemeistert. Die Feuerwehr Buchholz nimmt mindestens zweimal im Jahr die Gelegenheit wahr, in der Brandsimuationsanlage zu üben.

19.11.2016

Schornsteinbrand in Buchholz - Einsatz am Montagnachmittag

Am frühen Montagnachmittag kam es in der Otterstedter Straße in Buchholz zu einem Schornsteinbrand. Durch einen ausgelösten Rauchwarnmelder wurden die Bewohner frühhzeitig gewarnt und Schlimmeres konnte verhindert werden. Näheres unter Einsätze.

14.11.2016

Feuerwehr Buchholz legt Kranz zum Volkstrauertag nieder

Neben dem Heimatverein Buchholz und der Gemeinde Vorwerk legte auch die Feuerwehr Buchholz am frühen Sonntagmorgen am Denkmal einen Kranz nieder, um den Gefallenen beider Weltkriege am Volkstrauertag zu gedenken. Dazu trafen sich am frühen Sonntagmorgen 12 Kameraden, um zum Friedhof zu marschieren.

14.11.2016

Jahreshauptversammlung:Erich Grabau zum Ehrenortsbrandmeister ernannt

Gestern fand die diesjährige Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Buchholz im Dorfgemeinschaftshaus Buchholz statt. Ortsbrandmeister Jens Frömmrich begrüßte neben Gästen aus Feuerwehrführung und Politik 22 aktive Kameraden und 8 Kameraden aus der Altersabteilung. Dazu waren einige fördernde Mitglieder erschienen. Nachdem den verstorbenen Kameraden gedacht wurde, führte Jens anhand einer Präsentation durch seinen Jahresbericht. In diesem berichtete er von den 10 geleisteten Einsätzen. Dazu gehörten Unwetter-, Brand- und Hilfeleistungseinsätze. Weiterhin berichtete Jens von geleisteten Diensten und besuchten Lehrgängen. Besonders hervorgehoben wurden die ersten Plätze bei den diesjährigen Wettbewerben nach Heimberg Fuchs und der Bildersuchfahrt. Abschließend berichtete Jens von den Veranstaltungen der Feuerwehr zur Pflege der Kameradschaft. Der Bericht wurde von zahlreichen Bildern untermalt. Abschließend bedankte Jens sich für das Engagement der Einsatzkräfte.

Auch einige Terminankündigungen hielt Jens für die Versammlung bereit: Im nächsten Jahr wird die Freiwillige Feuerwehr Buchholz im Sommer Heimberg-Fuchs-Wettbewerbe veranstalten. Diese Wettkämpfe werden anlässlich des 75-jährigen Jubiläums der Feuerwehr Buchholz hinter dem Dorfgemeinschaftshaus ausgetragen. Weiterhin wird auch in diesem Jahr wieder die Weihnachtsfeier am 23.12. stattffinden. Nachdem Kassenwart Fritz Harjes im Anschluss entlastet wurde, hat Jens den Tatort "Echolot" von Radio Bremen angesprochen. Dieser Tatortdreh wurde im Frühjahr von der Feuerwehr Buchholz unterstützt. Die entscheidende erste Szene aus diesem Tatort konnte während der Versammlung gezeigt werden.

Mit Max Voss und Jakob Frömmrich konnte die Feuerwehr Buchholz in diesem Jahr zwei vielversprechende Neuaufnahmen verzeichnen. Die beiden 16-jährigen sind in Buchholz aufgewachsen Jakob konnte schon in der Jugendfeuerwehr Erfahrungen sammeln. Nachdem beide einstimmig aufgenommen wurden, erinnerte Jens noch einmal an die Vorbildfunktion der erfahrenen Kameraden. Anschließend beförderte der stellvertretende Gemeindebrandmeister Markus Pfeiffer den stellvertretenden Ortsbrandmeister Jan-Hinnerk Warnken zum Hauptlöschmeister. Jens beförderte Cord Jagels zum Hauptfeuerwehrmann und Dennis Schröder zum Oberfeuerwehrmann.


Der Feuerwehrmann des Jahres war in diesem Jahr eine Feuerwehrfrau: Annika Kück wurde von Jens zur Feuerwehrfrau des Jahres ernannt. Annika ist als junge Mutter immer einsatzbereit und auch am Tage, wenn viele Kameraden nicht im Dorf sind, oft zur Stelle. Dadurch war Annika bei fast allen Einsätzen im letzten Jahr dabei, Jens nannte Annika unsere "Tagesstütze". Auch dem Festausschuss der Feuerwehr Buchholz steht Annika vor. Dies leistet Annika trotz Familie und Arbeit. Leider konnte Annika während der Veranstaltung nicht dabei sein, Jens wird ein kleines Präsent noch persönlich überbringen.

Anschließend kam der Höhepunkt der diesjährigen Jahreshauptversammlung: Erich Grabau wurde durch unseren Samtgemeindebürgermeister Frank Holle zum Ehrenortsbrandmeister ernannt. Erich war von 1979 bis 1991 der Ortsbrandmeister der Feuerwehr Buchholz. Schon davor war er als Gruppenführer aktiv. In der Ära "Grabau" hat es ganz entscheidende Entwicklungen in der Feuerwehr Buchholz gegeben: In dieser Zeit musste ein Generationswechsel gemeistert werden, viele junge Kameraden wurden in dieser Zeit aufgenommen. Auch der Anbau der Fahrzeughalle an das Dorfgemeinschaftshaus fiel in diese Zeit. Das damalige TSF der Feuerwehr Buchholz wurde ein Fühhrungsfahrzeug eines Kreibereitschaftszuges. Auch populäre Einsätze wurden unter der Leitung von Erich abgearbeitet. Dazu zählen die Schneekatastrophe im Winter '79, der Brand bei Stichert in Dipshorn im Mai '84 und der Brand von Meyer's Scheune an Silvester 1991. 1982 wurde das 40-jährige Jubiläum der Feuerwehr Buchholz mit den Samtgemeindewettbewerben in Buchholz begangen. Auch auf Kreisebene war Erich als Ausbilder im Funkwesen bekannnt. Noch heute ist Erich im Musikzug der Freiwilligen Feuerwehr Kirchtimke aktiv.

Anschließend nahm Abschnittsleiter Peter Dettmer noch die Ehrungen von langjährigen Mitgliedern vor: Der Hauptfeuerwehrmann Fritz Harjes wurde für seine 50-jährige Mitgliedschaft im Feuerwehrwesen geehrt. Bevor Fritz in Buchholz aktiv war, war er bereits Mitglied in einer Freiwilligen Feuerwehr im Landkreis Osterholz. Für seine 60-jährige Dienstzeit im Feuerwehrwesen wurde der Hauptfeuerwehrmann Hermann Dreyer geehrt. Hermann ist 1956 in die Freiwillige Feuerwehr Buchholz eingetreten.

Abschließend kamen die Grußworte unserer Gäste. Der stellvertretende Gemeindebrandmeister Markus Pfeiffer berichtete von der Einsaztstatistik in der Samtgemeinde Tarmstedt und von Entwicklungen auf Samtgemeindebene. Auch von einigen Fahrzeuganschaffungen in der Samtgemeinde konnte Markus berichten. Abschließend lud Markus die Kameraden aus Buchholz noch zum Kreisfeuerwehrball 2017 in Westertimke ein. Abschnittsleiter Peter Dettmer zeigte sich positiv überrascht von der Vielfalt der Dienstthemen bei der Feuerwehr Buchholz. Peter berichtete von der Einsatzstatistik vom Landkreis Rotenburg (Wümme), ein Einsatzschwerpunkt lag in diesem Jahr auf dem "Unwettertag" am 24.06.. Die meisten Einsätze wurden dabei in der Samtgemeinde Tarmstedt abgearbeitet. Weiterhin berichtete Peter von der Einführung der neuen Verwaltungssoftware für Feuerwehr und davon, dass sich die Einführung der neuen Alarm- und Ausrückeordnung in die Mitte des nächsten Jahres verschiebt. Thomas Müller, Bürgermeister der Gemeinde Vorwerk, gratulierte allen Geehrten und bedankte sich für den Einsatz. Der Bürgermeister der Samtgemeinde Tarmstedt, Frank Holle, bedankte sich ebenfalls für  den Einsatz und gratulierte allen Geehrten.

12.11.2016

Kind meldet brennende Wohnung - Fehlalarm in Wilstedt

Heute wurde die Feuerwehr Buchholz am frühen Nachmittag nach Wilstedt alarmiert. Allerdings handelte es sich dabei um einen Fehlalarm. Mehr unter Einsätze.

11.11.2016

Personensuche in der Dunkelheit - Beleuchtung und Strom in Dipshorn

Welche ist die regelmäßigste Herausforderung bei Einsätzen in der Nacht?  Richtig, die Dunkelheit! Aus diesem Grund führte die Feuerwehr Buchholz gestern einen ihrer monatlichen Dienste zum Thema Beleuchtung und Energieversorgung unter der Leitung von OLM Jan-Hinnerk Warnken und HFM Tim Harjes durch. Bei einer Einsatzübung in Dipshorn musste in der Dunkelheit eine vermisste Person gefunden werden. Einsatzgebiet war die Umgebung des Dorfgemeinschaftshauses. Bei Einsatzbeginn wurde der Stromerzeuger der Feuerwehr Buchholz mit seiner Wirkleistung von 5 kVA in Betrieb genommen, um die vier 1000 W-Strahler zu versorgen. Zwei dieser Strahler sind auf einem Mast auf dem Fahrzeugdach montiert und zwei weitere auf einem mobilen Lichtmast. Weiterhin wurde das Einsatzfahrzeug fachgemäß im Verkehr abgesichert. Die Personensuche wurde anschließend mit zwei Trupps vorgenommen und konnte schnell erfolgreich beendet werden.

03.11.2016

Tatort-Abend bei der Feuerwehr Buchholz

Gestern haben sich auf Einladung der Feuerwehr Buchholz mehr als ein dutzend Besucher im Feuerwehrhaus eingefunden. Es wurde gemeinsam der neue Tatort "Echolot" von Radio Bremen auf der großen Leinwand angeschaut. Bei den Dreharbeiten zu diesem Tatort hatte im Frühjahr 2016 auch die Feuerwehr Buchholz mitgewirkt. Ganz am Anfang des Filmes waren das Fahrzeug und unsere Einsatzkräfte zu sehen.

31.10.2016

Löschwasserversorgung in Buchholz ist nun wieder sicher vor Frost

Gestern haben die Einsatzkräfte der Feuerwehr Buchholz alle Hydranten in Buchholz und Umgebung überprüft. Die Hydranten sind an die Trinkwasserleitungen angeschlossen und werden vom Wasserverband Bremevörde betrieben. Im Auftrag des Wasserverbandes prüfen die Ortsfeuerwehren einmal im Jahr alle Hydranten auf ihre Funktionsfähigkeit. Bei dieser Gelegenheit werden die Hydranten gleich frostsicher gemacht. Die Überflurhydranten werden dazu leer gepumpt, damit diese im Winter nicht durch gefrierendes Wasser gesprengt werden. Die Unterflurhydranten werden mit einem Plastikdeckel ausgestattet. Damit wird verhindert, dass der gusseiserne Deckel in seiner Fassung festfriert. Außer einem Ameisenvolk, dass sich in einem Unterflurhydrant wohnlich eingerichtet hatte, gab es keine nennenswerten Probleme mit unseren Hydranten. Anschließend trafen sich die Einsatzkräfte im Feuerwehrhaus zum traditionellen Knipp-Essen.

30.10.2016

Übung der Atemschutzgeräteträger aus fünf Feuerwehren in Bülstedt

Am vergangenen Mittwoch übten die Atemschutzgeräteträger der Feuerwehren aus Wilstedt, Bülstedt, Vorwerk und Buchholz wieder den gemeinsamen Einsatz. Ausgearbeitet wurde die Übung dieses Mal von den Kameraden der Feuerwehr Buchholz. Als Übungsobjekt diente ein ganz außergewöhnliches Objekt in Bülstedt: Es wurde in den Betriebsräumen einer Sarg-Tischlerei in Bülstedt geübt. Neben Holzwerkstoffen, Stäuben und Arbeitsmaschinen, finden sich auch ein gasbetriebener Gabelstabler und Farben und Lacke in dem Betrieb. Weiterhin werden mehrere hundert Särge ständig auf Lager gehalten.

Die Übung sah eine unklare Rauchentwicklung im Werkstattbereich vor, zwei Mitarbeiter wurden vermisst. Sofort gingen insgesamt sechs Trupps aller Wehren unter umluftunabhängigen Atemschutz vor, um die Menschenrettung und Brandbekämpfung durchzuführen. Dabei wurden insbesondere Such- und Rettungstaktiken trainiert. Hierzu müssen die beteiligten Trupps ständigen Kontakt zueinander halten. Dies geschieht meistens über Funk. So konnten die beiden vermissten Personen, in diesem Fall zwei Kameraden der Jugendfeuerwehr, schnell gerettet werden. Da viele neue Kameraden dabei waren, wurden neben der Einsatzübung noch die "Basics" des Atemschutzeinsatzes geübt: Wie lege ich das Gerät richtig an? Wie stelle ich nach dem Einsatz wieder den einsatzbereiten Zustand her? Worauf achte ich im Innenangriff?

Nach der efolgreichen Übung fand noch vor Ort eine Auswertung und Nachbesprechung statt. Wir bedanken uns beim Betrieb für das zur Verfügung stellen des interessanten Übungsobjektes.

29.10.2016

Feuerwehr Buchholz gewinnt erneut die Bildersuchfahrt

Die Feuerwehr Buchholz hat zum zweiten Mal in Folge die Bildersuchfahrt aller Feuerwehren in der Samtgemeinde Tarmstedt gewonnen. Die Bildersuchfahrt wird alle zwei Jahre durchgeführt und fand in diesem Jahr am 23.10.2016 statt.

 

Auf der Bildersuchfahrt müssen verschiedenste Orte in der ganzen Samtgemeinde nur anhand von Bildern erkannt und angefahren werden. Vor Ort müssen Fragen beantwortet werden. Außerdem müssen noch feuerwehrspezifische Fragen beantwortet und Geschicklichkeitsaufgaben gelöst werden. Bei der anschließenden Siegerehrung hat leider Hanstedt den letzten Platz belegt und muss beim nächsten Mal die Bildersuchfahrt organisieren. Die Bildersuchfahrt ist eine gute Gelegenheit, um das Einsatzgebiet unserer Samtgemeinde und seine besonderen potentiellen Einsatzobjekte kennenzulernen.

23.10.2016

Kommando-Sitzung der Feuerwehr Buchholz

Gestern hat sich das Kommando der Feuerwehr Buchholz zu einer Sitzung getroffen. Es ging im Wesentlichen um die bevorstehende Jahreshauptversammlung und um verschiedene Termine. Folgende Termine finden im November statt:

 

  • 23.10.2016 - 8:40 Uhr: Bildersuchfahrt
  • 26.10.2016 - 19:30 Uhr: Dienst der Atemschutzgeräteträger Achtung: Abfahrt in Buchholz schon um 19:00 Uhr, Treffen aller Wehren bei der Feuerwehr Bülstedt!
  • 29.10.2016 - 16:00 Uhr: Hydrantenkontrolle
  • 02.11.2019 - 19:00 Uhr: Monatlicher Dienst
  • 11.11.2016 - 19:30 Uhr: Jahreshauptversammlung
  • 12.11.2016 - 16:00 Uhr: Dienst "Technische Hilfeleistung"
  • 13.11.2016 - 08:40 Uhr: Volkstrauertag / Kranzniederlegung
  • 18.11.2016: Brandsimulationsanlage Schneeheide
  • 19.11.2016: Aufbau Adventstied
  • 20.11.2016: Adventstied

21.20.2016

Übung der Kreisbereitschaft mit Unterstützung aus Buchholz

Gestern fand eine große Übung der Kreisbereitschaft der Feuerwehren aus dem Landkreis Rotenburg (Wümme) statt. Die Kreisbereitschaft ist in mehreren Zügen organisiert und stellt sich aus Einheiten zusammen, die von Feuerwehren aus dem ganzen Landkreis gestellt werden. Dazu kommen noch Einheiten der Kreisfeuerwehr, wie zum Beispiel der Gefahrgut- und Umweltschutzzug. Auch ein Feuerwehrmann aus der Feuerwehr Buchholz ist im Gefahrgut- und Umweltschutzzug aktiv und hat an der Übung teilgenommen. In der Übung wurde eine Gefahrstofflage bei einem Industrieunternehmen in Zeven abgebarbeitet.

16.10.2016

Atemschutzgeräteträger der FF Buchholz erbringen Leistungsnachweis

Am Donnerstagabend haben die mehr als ein Dutzend Atemschutzgeräteträger der Feuerwehr Buchholz ihren jährlichen Leistungsnachweis in der Feuerwehrtechnischen Zentrale in Zeven geleistet. Der Innenangriff unter umluftunabhängigen Atemschutz stellt physisch und psychisch hohe Anforderungen an die Feuerwehrleute. Um nachzuweisen, dass sie diesen Anforderungen auch gewachsen sind, müssen sich die Atemschutzgeräteträger regelmäßig arbeitsmedizinischen Untersuchungen unterziehen und diesen Leistungsnachweis in Zeven erbringen.

 

Der Leistungsnachweis besteht aus dem sogenannten "Käfig", einer Metallgitterkonstruktion, und den Sportgeräten. Der Käfig ist im Grunde genommen ein Hindernisparcour, der zwei Mal durchlaufen werden muss. In diesem Käfig ist es extrem dunkel, verraucht und es herrscht ein hoher Geräuschpegel. Zwischen den Käfigdurchgängen müssen jeweils ein arm- und ein beinbelastendes Sportgerät benutzt werden, die zu erbringende Leistung ist klar definiert. Während der Übung darf maximal eine Atemluftflasche verbraucht werden, der Puls der Feuerwehrleute wird während der gesamten Übung überwacht.

 

Nachdem unsere Feuerwehrleute diese Übung auch in diesem Jahr wieder erfolgreich gemeistert haben, belohnten sie sich noch mit einem anschließenden Besuch im Zevener Imbiss.

15.10.2016

Feuerwehr Buchholz führt Dienst zu Kaminbränden durch

Beim vergangenen regelmäßigen Dienst am Mittwoch beschäftigten sich die Einsatzkräfte der Feuerwehr Buchholz mit Schornsteinbränden. Dieses Phänomen tritt natürlich häufig in den Wintermonaten auf, zuletzt vergangene Woche in Wilstedt. Die Feuerwehr Buchholz beschäftigt sich in der Regel jährlich zu den Wintermonaten mit diesen Brandeinsätzen. Die größte Besonderheit bei diesen Einsätzen ist die Tatsache, dass auf engstem Raum sehr hohe Temperaturen herrschen. Würde man diese Brände mit Wasser bekämpfen, wurde das Wasser schlagartig verdampfen. Dabei würde sich das Volumen des Wassers auf das über 1000-fache ausdehnen und den Schornstein regelrecht sprengen. Die Einsatzkräfte haben sich dazu mit der richtigen Einsatztaktik und den Gefahren an der Einsatzstelle zunächst theoretisch beschäftigt. Die Kenntnisse  unseres  Schornsteinfegers FM Che Stöhr waren dabei eine große Hilfe. Anschließend wurde eine Übung im Weideweg gefahren, bei der das richtige Vorgehen praktisch geübt wurde. Dabei wurden auch gleich die Scheinwerfer aufgebaut, um die Einsatzstelle für den sicheren Einsatz auszuleuchten.

 

Vorbeugen kann man Schornsteinbränden durch regelmäßige Reinigungen und dem richtigen Umgang mit dem Ofen. Ihr Schornsteinfeeger berät Sie dazu sicherlich gerne.

07.10.2016

Brandeinsatz in Wilstedt für die Wehren aus Wilstedt und Buchholz

Am Montagnachmittag wurden die Einsatzkräfte der Feuerwehren aus Wilstedt und Buchholz zu einem Brandeinsatz nach Wilstedt alarmiert. Das war der achte Einsatz in diesem Jahr. Mehr unter Einsätze.

27.09.2016

Innenraum- und Trittbeleuchtung für das LF mit LED-Technik in Eigenleistung

Arbeitssicherheit spielt auch im Feuerwehrwesen eine große Rolle. Auch wenn es bei uns öfters mal schnell gehen muss, darf die Sicherheit nicht auf der Strecke bleiben. Dazu gehört natürlich auch eine ausreichende Beleuchtung unserer Arbeitsbereiche: Während unser Fahrzeug schon vom Händler mit einer LED-Umfeldbeleuchtung ausgestattet wurde, wurde das Fahrzeug nun durch Eigenleistung mit einer Innenraum- und Trittbeleuchtung ausgerüstet. Unser OFM Till Blanken hat zusammen mit seinem engagierten Helfer Henning Entelmann aus Vorwerk eine tolle LED-Beleuchtungssystem in das Fahrzeug eingebaut. Die Beleuchtung im Innenraum ist einzeln zuschaltbar und die Trittbleuchtung geht automatisch mit dem Öffnen der Türen an. Was in neuen Fahrzeugen Standard ist, haben wir nun dank dem ehrenamtlichen Engagement von Till und Henning auch in unserem Fahrzeug verbaut.

24.09.2016