Willkommen!

Willkommen auf den Seiten der Freiwilligen Feuerwehr Buchholz! Hier finden Mitglieder, Bürger und Interessierte alles rund um die Buchholzer Feuerwehr in der Samtgemeinde Tarmstedt.

 

Mit unserem neuen Feuerwehrhaus und einem neuen Fahrzeug sehen wir gespannt unserer Zukunft entgegen und werden auch weiterhin an 365 Tagen im Jahr retten, löschen, bergen und schützen um für die Sicherheit unserer Mitbürger zu sorgen.


Aktuelles

Einsatzkräfte der Feuerwehr Buchholz absolvieren Lehrgänge

Mehrere Mitglieder der Feuerwehr Buchholz konnten in den vergangenen Wochen Lehrgänge absolvieren. Unsere Feuerwehrmannanwärter Max Voss und Jakob Frömmrich haben in Wilstedt die 70-stündige Ausbildung zum Truppmann abgeschlossen. In diesem Lehrgang haben die beiden alle Grundlagen des Feuerwehrwesen kennengelernt und können nun als Einsatzkräfte eingesetzt werden. Oberfeuerwehrfrau Karen Frömmrich hat in der FTZ Zeven den 16-stündigen Sprechfunkerlehrgang besucht. In diesem Lehrgang hat Karen sich mit Funktechnik, dem praktischen Sprechfunk und Kartenkunde auseinandergesetzt. Hauptfeuerwehrmannn Cord Jagels hat sich im Lehrgang "Technische Hilfeleistung" an der Niedersächsischen Akademie für Brand- und Katastrophenschutz (NABK) in Loy mit technischer Mechanik, Berge- und Stütztechniken beschäftigt.

 

Wir danken unseren Einsatzkräften für ihr Engagement und freuen uns auf die Zusammenarbeit mit Max und Jakob!

07.03.2017

Bis in die letzten Ecken von Dipshorn - Monatlicher Dienst der Feuerwehr

Beim monatlichen Dienst im März haben sich die Einsatzkräfte der Feuerwehr Buchholz mit dem Einsatzgebiet in Dipshorn beschäftigt. Seitdem die Freiwillige Feuerwehr Dipshorn aufgelöst wurde, übernimmt die Feuerwehr Buchholz mit den benachbarten Wehren in Dipshorn den Brandschutz. Aus dem Grund sind wir natürlich regelmäßig in Dipshorn vor Ort, um uns mit den örtlichen Gegebenheiten vertraut zu machen.

 

Beim monatlichen Dienst im März haben wir uns das Neubaugebiet angesehen, welches erst seit einigen Monaten vollständig bebaut ist. Weiterhin waren wir in der Straße "Im Tütschmoor". Diese Straße liegt im Wochenendgebiet und ist eine unbefestigte Sackgasse. Aus  diesem Grunde haben wir einmal eine Einsatztaktik für den Erstangriff in dieser Straße festgelegt. Bei der Gelegenheit wurde gleich der neue Unterflurhydrant an der Ecke zur "Ringstraße" in Betrieb genommen.

02.03.2017

Orkanböen - Vorabinformation für den Landkreis Rotenburg (Wümme)

Laut dem Deutschen Wetterdienst (DWD) ist heute, am 23.02.2017, im Laufe der Nachmittagsstunden mit schweren Sturmböen (bis 100 km/h) zu rechnen. In Verbindung mit Schauern oder Gewittern sind einzelne orkanartige Böen (bis 110 km/h) möglich.

 

Diese Vorabinformation wird in den nächsten Stunden durch den DWD aktualisiert. Bitte stellen Sie sich auf solche Wettererscheinungen ein und halten Sie sich über die üblichen Medien auf dem Laufenden.

23.02.2017

Kohltour der Feuerwehr Buchholz in diesem Jahr in Osterholz-Scharmbeck

Am Samstag haben sich die Mitglieder der Feuerwehr Buchholz und ihre Angehörigen wieder zur traditionellen Kohltour getroffen. In diesem Jahr ging es in die Stadthalle Osterholz-Scharmbeck, wo wir gleich mit mehreren hundert Leuten gefeiert haben. Zuerst aber sind wir einige Kilometer mit dem Bollerwagen durch das Osterholzer Umland gewandert, haben Spiele gespielt, andere Gruppen getroffen und den ein oder anderen "Lütt" gab es auch.

13.02.2017

Dienst der Atemschutzgeräteträger in Buchholz

Ein unbekanntes Haus, die Lage ist unklar; Im Innenangriff müssen die Einsatzkräfte der Feuerwehr mit allerhand Überraschungen rechnen.

 

Am Mittwochabend trafen sich die Atemschutzgeräteträger der Feuerwehren Wilstedt, Vorwerk, Steinfeld, Bülstedt und Buchholz wieder zum gemeinsamen Dienst. Die Übung wurde dieses mal von Ines Drewes, Atemschutzwartin der Feuerwehr Buchholz, ausgearbeitet. Als Übungsobjekt diente das Dorfgemeinschaftshaus Buchholz. Die fingierte Lage war unklar: Das Objekt ist nahezu unbekannt und die Anwesenheit von Betroffenen im Gebäude nicht bestätigt.

 

Die fünf Trupps der Feuerwehren rüsteten sich entprechend des Einsatzbefehls zur Menschenrettung aus. Innerhalb des Dorfgemeinschaftshauses waren mehrere Zettel mit kurzen Texten ausgehängt. Die Trupps mussten diese Zettel finden und entscheiden, ob die Informationen auf den Zetteln an den Gruppenführer draußen per Funk weitergegeben werden müssen oder nicht. Auf den Zetteln standen beispielsweise wichtige Informationen wie "Rauchgrenze erreicht", oder aber unwichtige Dinge wie "Blumen". Überraschenderweise fanden die Trupps immer junge Kameraden aus Buchholz, die gerettet werden mussten. Geübt wurde im Keller, welcher dunkel, schmutzig und nur über eine steile Betontreppe zu erreichen ist. Nachdem dort die Lage anhand der Zettel erkundet und der Kamerad "gerettet" wurde, ging es über die Steckleiter durch ein Fenster auf den Dachboden. Dort musste ein Kamerad wiederum über die steile und geschwungene Dachbodentreppe nach unten gebracht werden. Durch diese Übung wurden Suchtechniken und die Erkundung trainiert, die Zusammenarbeit verbessert und allgemeine Vorgehensweisen vertieft.

10.02.2017

Rinder in Güllegrube - Einsatz für die Feuerwehr am Sonntagabend

Am Sonntag sind mehrere Rinder durch den Spaltenboden eines Boxenlaufstalles in Dipshorn gebrochen. Die Feuerwehr Buchholz rückte gemeinsam mit den Kameraden aus Wilstedt zur Technischen Hilfeleistung aus. Mehr dazu unter Einsatze.

06.02.2017

Einsatz für die Feuerwehr Buchholz am Sonntagabend

Am Sonntagabend wurde die Feuerwehr Buchholz per Funkmeldeempfänger zu einem Einsatz nach Dipshorn alarmiert. Aus Rücksicht auf die Betroffenen und um die Informationen zunächst zu verifizieren, wird eine Berichterstattung erst frühestens 24 Stunden nach dem Ereignis erfolgen. Dies hat nichts mit einer etwaigen Schwere des Einsatzes zu tun und dient lediglich einer besseren Berichterstattung. Wir bitten um Verständnis.

05.02.2017

Eisrettung auf dem Otterstedter See - Gemeinsame Übung mit der DLRG

Gemeinsam mit der Ortsgruppe Otterstedt der DLRG hat die Feuerwehr Buchholz beim vergangenen monatlichen Dienst am letzten Mittwoch eine Übung auf dem zugefrorenen Otterstedter See durchgeführt. Die Übung wurde von Karen und Jens Frömmrich ausgearbeitet, Karen ist sowohl im DLRG als auch in der Feuerwehr Buchholz ehrenamtlich aktiv. Neben der üblichen Ausleuchtung der Einsatzstelle standen insbesondere die Sicherung der Einsatzkräfte auf dem Eis und das richtige Retten von eingebrochenen Personen im Mittelpunkt. Einsatzkräfte der DLRG haben sich für die Übung tatsächlich mit ihrer speziellen Ausrüstung in das eiskalte Wasser begeben. Um auf dem Eis eine größtmögliche Gewichtsverteilung zu erreichen, wurden Leiterteile genutzt, um auf dem Eis vorzugehen und sich dem Eingebrochenen zu nähern. Die tatsächliche Rettung der Eingebrochenen wurde dann mittels Wurfleine und dem Combi Carrier, einer Art modifizierten Verletztentrage, vorgenommen. Anschließend wurden noch Einsatztaktiken und Gefahren bei der Eisrettung durchgesprochen.

 

Wir bedanken uns bei der Ortsgruppe Otterstedt des DLRG für die tolle Zusammenarbeit. Die Eisfläche sollte übrigens auf gar keinen Fall betreten werden!.

04.02.2017

Jahresbeginn bei der Feuerwehr Buchholz mit Kettensäge und Licht

Die Einsätze der Freiwilligen Feuerwehr Buchholz waren im Jahr 2016 geprägt von Sturmeinsätzen. Die beiden Kettensägen der Feuerwehr Buchholz kamen immer wieder zum Einsatz. Aus diesem Grunde beschäftigten sich die Einsatzkräfte der Feuerwehr Buchholz beim ersten monatlichen Dienst im neuen Jahr mit der Kettensäge. Bei einer Einsatzübung wurde die Ausrüstung noch einmal genau in Augenschein genommen und die Besonderheiten solcher Einsätze angesprochen. Da diese Sturmeinsätze oftmals in den eher dunkleren Monaten stattfinden, wurde auch bei dieser Gelegenheit die "Einsatzstelle" von zwei Seiten mit unseren Scheinwerfern ausgeleuchtet.

06.01.2017

Traditionelle Weihnachtsfeier der Feuerwehr Buchholz im Grasberger Hof

Gestern haben sich die aktiven Mitglieder der Feuerwehr Buchholz zur traditionellen Weihnachtsfeier im Grasberger Hof versammelt.

 

Nach dem Essen haben wir wieder mehrere Runden gekegelt. Dabei haben der kleine Siegerpokal und der große Pudelpokal unter großem Gejohle neue Besitzer gefunden.

 

Wir wünschen allen ein frohes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch!

24.12.2016

 

 

Jahresabschluss mit Persönlicher Schutzausrüstung (PSA)

Zum Jahresabschluss beschäftigten sich die Einsatzkräfte der Feuerwehr Buchholz mit ihren wichtigsten Ausrüstungsgegenständen: Der Persönlichen Schutzausrüstung (PSA). Standardmäßig gehören hierzu die Feuerwehrstiefel, -hose, -jacke und der Feuerwehrhelm. Die PSA schützt unsere Einsatzkräfte beispielsweise vor Hitze, herabstürzenden Teilen und im Straßenverkehr durch die Reflektoren. Zusätzlich gehören noch verschiedenste Schutzausrüstungen für spezielle Zwecke zum Equipment der Feuerwehr, z.B. Schnittschutz- oder Gefahrstoffausrüstungen. Bei dieser Gelegenheit wurden gleich unsere neuen Mitglieder mit einer vollständigen PSA ausgestattet. Anschließend wurde am großen Weihnachtsbaum auf Hecht's Hof noch einmal der Aufbau der Schiebleiter geübt.

08.12.2016

Feuerwehr Buchholz unterstützt Sammlung zur Kriegsgräberfürsorge

Zur Zeit unterstützt die Feuerwehr Buchholz den Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V. mit der jährlichen Spendensammlung in Buchholz. Laut Webseite des Volksbundes werden durch diese bundesweite Sammlung rund  70 % der Finanzierung gedeckt.

 

Der Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge wurde bereits 1919 gegründet. Nach eigenen Angaben auf der Homepage handelt es sich beim Volksbund um eine humanitäre Organisation, welche sich im Auftrag der Bundesregierung der Erfassung, Erhaltung und Pflege der Gräber von deutschen Kriegstoten im Ausland widmet. Dazu unterstütze der Volksbund auf dem Gebiet der Kriegsgräberfürsorge die internationale Zusammenarbeit und fördere die Begegnung junger Menschen an den Ruhestätten der Toten.

05.12.2016

Adventstied Buchholz mit Unterstützung der Feuerwehr

Nachdem die Einsatzkräfte aus Buchholz noch am Freitag zum Training in der Brandsimulationsanlage Schneeheide waren, ging es am Samstag und Sonntag gleich weiter. Am Samstag baute die Feuerwehr wieder ihren Stand auf Hecht's Hof in Buchholz auf, um am darauffolgenden Sonntag wieder Bratwurst und leckere Nachensteaks während der "Adventstied" zu verkaufen. Die "Adventstied" wird von einem in Buchholz ansässigen Verein organisiert und ist quasi der Buchholzer Weihnachtsmarkt, der inwischen mehrere hundert Besucher anzieht. Während des Marktes versorgten die Mitglieder der Feuerwehr Buchholz dann wieder in drei Schichten die Besucher der Adventstied mit ihren Leckereien. Nach einem äußerst erfolgreichen Verkaufstag wurde der Stand dann am Montagabend bereits wieder abgebaut.

22.11.2016

 

Termin 1 am Feuerwehrwochenende: Besuch der BSA Schneeheide

Fünf Atemschutzgeräteträger der Feuerwehr Buchholz waren gestern zusammen mit einem Kameraden aus Wilstedt wieder in der Brandsimulationsanlage (BSA) in Schneeheide. Die Brandsimulationsanlage wird gemeinsam vom Heidekreis und dem Landkreis Rotenburg (Wümme) betrieben und dient der "heißen" Ausbildung von Atemschutzgeräteträgern. In der gasbetrieben Anlage können verschiedenste Szenarien geübt werden. Dazu zählen z.B. die Brandbekämpfung und die Menschenrettung. Die Einsatzkräfte haben gestern die Brandbekämpfung und Menschenrettung kombiniert. Es mussten mehrere Puppen in der Anlage gefunden und gerettet werden. Dazu kamen schwierige Bedingungen wie Hitze, Rauch und Flash-Over. Im zweiten Durchgang musste eine Küche gelöscht werden, wobei die Einsatzkräfte von der Enge einer Wendeltreppe aus agieren mussten. Beide Szenarien wurden von unseren Feuerwehrfrauen und -männern gut gemeistert. Die Feuerwehr Buchholz nimmt mindestens zweimal im Jahr die Gelegenheit wahr, in der Brandsimuationsanlage zu üben.

19.11.2016

Schornsteinbrand in Buchholz - Einsatz am Montagnachmittag

Am frühen Montagnachmittag kam es in der Otterstedter Straße in Buchholz zu einem Schornsteinbrand. Durch einen ausgelösten Rauchwarnmelder wurden die Bewohner frühhzeitig gewarnt und Schlimmeres konnte verhindert werden. Näheres unter Einsätze.

14.11.2016

Feuerwehr Buchholz legt Kranz zum Volkstrauertag nieder

Neben dem Heimatverein Buchholz und der Gemeinde Vorwerk legte auch die Feuerwehr Buchholz am frühen Sonntagmorgen am Denkmal einen Kranz nieder, um den Gefallenen beider Weltkriege am Volkstrauertag zu gedenken. Dazu trafen sich am frühen Sonntagmorgen 12 Kameraden, um zum Friedhof zu marschieren.

14.11.2016

Jahreshauptversammlung:Erich Grabau zum Ehrenortsbrandmeister ernannt

Gestern fand die diesjährige Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Buchholz im Dorfgemeinschaftshaus Buchholz statt. Ortsbrandmeister Jens Frömmrich begrüßte neben Gästen aus Feuerwehrführung und Politik 22 aktive Kameraden und 8 Kameraden aus der Altersabteilung. Dazu waren einige fördernde Mitglieder erschienen. Nachdem den verstorbenen Kameraden gedacht wurde, führte Jens anhand einer Präsentation durch seinen Jahresbericht. In diesem berichtete er von den 10 geleisteten Einsätzen. Dazu gehörten Unwetter-, Brand- und Hilfeleistungseinsätze. Weiterhin berichtete Jens von geleisteten Diensten und besuchten Lehrgängen. Besonders hervorgehoben wurden die ersten Plätze bei den diesjährigen Wettbewerben nach Heimberg Fuchs und der Bildersuchfahrt. Abschließend berichtete Jens von den Veranstaltungen der Feuerwehr zur Pflege der Kameradschaft. Der Bericht wurde von zahlreichen Bildern untermalt. Abschließend bedankte Jens sich für das Engagement der Einsatzkräfte.

Auch einige Terminankündigungen hielt Jens für die Versammlung bereit: Im nächsten Jahr wird die Freiwillige Feuerwehr Buchholz im Sommer Heimberg-Fuchs-Wettbewerbe veranstalten. Diese Wettkämpfe werden anlässlich des 75-jährigen Jubiläums der Feuerwehr Buchholz hinter dem Dorfgemeinschaftshaus ausgetragen. Weiterhin wird auch in diesem Jahr wieder die Weihnachtsfeier am 23.12. stattffinden. Nachdem Kassenwart Fritz Harjes im Anschluss entlastet wurde, hat Jens den Tatort "Echolot" von Radio Bremen angesprochen. Dieser Tatortdreh wurde im Frühjahr von der Feuerwehr Buchholz unterstützt. Die entscheidende erste Szene aus diesem Tatort konnte während der Versammlung gezeigt werden.

Mit Max Voss und Jakob Frömmrich konnte die Feuerwehr Buchholz in diesem Jahr zwei vielversprechende Neuaufnahmen verzeichnen. Die beiden 16-jährigen sind in Buchholz aufgewachsen Jakob konnte schon in der Jugendfeuerwehr Erfahrungen sammeln. Nachdem beide einstimmig aufgenommen wurden, erinnerte Jens noch einmal an die Vorbildfunktion der erfahrenen Kameraden. Anschließend beförderte der stellvertretende Gemeindebrandmeister Markus Pfeiffer den stellvertretenden Ortsbrandmeister Jan-Hinnerk Warnken zum Hauptlöschmeister. Jens beförderte Cord Jagels zum Hauptfeuerwehrmann und Dennis Schröder zum Oberfeuerwehrmann.


Der Feuerwehrmann des Jahres war in diesem Jahr eine Feuerwehrfrau: Annika Kück wurde von Jens zur Feuerwehrfrau des Jahres ernannt. Annika ist als junge Mutter immer einsatzbereit und auch am Tage, wenn viele Kameraden nicht im Dorf sind, oft zur Stelle. Dadurch war Annika bei fast allen Einsätzen im letzten Jahr dabei, Jens nannte Annika unsere "Tagesstütze". Auch dem Festausschuss der Feuerwehr Buchholz steht Annika vor. Dies leistet Annika trotz Familie und Arbeit. Leider konnte Annika während der Veranstaltung nicht dabei sein, Jens wird ein kleines Präsent noch persönlich überbringen.

Anschließend kam der Höhepunkt der diesjährigen Jahreshauptversammlung: Erich Grabau wurde durch unseren Samtgemeindebürgermeister Frank Holle zum Ehrenortsbrandmeister ernannt. Erich war von 1979 bis 1991 der Ortsbrandmeister der Feuerwehr Buchholz. Schon davor war er als Gruppenführer aktiv. In der Ära "Grabau" hat es ganz entscheidende Entwicklungen in der Feuerwehr Buchholz gegeben: In dieser Zeit musste ein Generationswechsel gemeistert werden, viele junge Kameraden wurden in dieser Zeit aufgenommen. Auch der Anbau der Fahrzeughalle an das Dorfgemeinschaftshaus fiel in diese Zeit. Das damalige TSF der Feuerwehr Buchholz wurde ein Fühhrungsfahrzeug eines Kreibereitschaftszuges. Auch populäre Einsätze wurden unter der Leitung von Erich abgearbeitet. Dazu zählen die Schneekatastrophe im Winter '79, der Brand bei Stichert in Dipshorn im Mai '84 und der Brand von Meyer's Scheune an Silvester 1991. 1982 wurde das 40-jährige Jubiläum der Feuerwehr Buchholz mit den Samtgemeindewettbewerben in Buchholz begangen. Auch auf Kreisebene war Erich als Ausbilder im Funkwesen bekannnt. Noch heute ist Erich im Musikzug der Freiwilligen Feuerwehr Kirchtimke aktiv.

Anschließend nahm Abschnittsleiter Peter Dettmer noch die Ehrungen von langjährigen Mitgliedern vor: Der Hauptfeuerwehrmann Fritz Harjes wurde für seine 50-jährige Mitgliedschaft im Feuerwehrwesen geehrt. Bevor Fritz in Buchholz aktiv war, war er bereits Mitglied in einer Freiwilligen Feuerwehr im Landkreis Osterholz. Für seine 60-jährige Dienstzeit im Feuerwehrwesen wurde der Hauptfeuerwehrmann Hermann Dreyer geehrt. Hermann ist 1956 in die Freiwillige Feuerwehr Buchholz eingetreten.

Abschließend kamen die Grußworte unserer Gäste. Der stellvertretende Gemeindebrandmeister Markus Pfeiffer berichtete von der Einsaztstatistik in der Samtgemeinde Tarmstedt und von Entwicklungen auf Samtgemeindebene. Auch von einigen Fahrzeuganschaffungen in der Samtgemeinde konnte Markus berichten. Abschließend lud Markus die Kameraden aus Buchholz noch zum Kreisfeuerwehrball 2017 in Westertimke ein. Abschnittsleiter Peter Dettmer zeigte sich positiv überrascht von der Vielfalt der Dienstthemen bei der Feuerwehr Buchholz. Peter berichtete von der Einsatzstatistik vom Landkreis Rotenburg (Wümme), ein Einsatzschwerpunkt lag in diesem Jahr auf dem "Unwettertag" am 24.06.. Die meisten Einsätze wurden dabei in der Samtgemeinde Tarmstedt abgearbeitet. Weiterhin berichtete Peter von der Einführung der neuen Verwaltungssoftware für Feuerwehr und davon, dass sich die Einführung der neuen Alarm- und Ausrückeordnung in die Mitte des nächsten Jahres verschiebt. Thomas Müller, Bürgermeister der Gemeinde Vorwerk, gratulierte allen Geehrten und bedankte sich für den Einsatz. Der Bürgermeister der Samtgemeinde Tarmstedt, Frank Holle, bedankte sich ebenfalls für  den Einsatz und gratulierte allen Geehrten.

12.11.2016

Kind meldet brennende Wohnung - Fehlalarm in Wilstedt

Heute wurde die Feuerwehr Buchholz am frühen Nachmittag nach Wilstedt alarmiert. Allerdings handelte es sich dabei um einen Fehlalarm. Mehr unter Einsätze.

11.11.2016

Personensuche in der Dunkelheit - Beleuchtung und Strom in Dipshorn

Welche ist die regelmäßigste Herausforderung bei Einsätzen in der Nacht?  Richtig, die Dunkelheit! Aus diesem Grund führte die Feuerwehr Buchholz gestern einen ihrer monatlichen Dienste zum Thema Beleuchtung und Energieversorgung unter der Leitung von OLM Jan-Hinnerk Warnken und HFM Tim Harjes durch. Bei einer Einsatzübung in Dipshorn musste in der Dunkelheit eine vermisste Person gefunden werden. Einsatzgebiet war die Umgebung des Dorfgemeinschaftshauses. Bei Einsatzbeginn wurde der Stromerzeuger der Feuerwehr Buchholz mit seiner Wirkleistung von 5 kVA in Betrieb genommen, um die vier 1000 W-Strahler zu versorgen. Zwei dieser Strahler sind auf einem Mast auf dem Fahrzeugdach montiert und zwei weitere auf einem mobilen Lichtmast. Weiterhin wurde das Einsatzfahrzeug fachgemäß im Verkehr abgesichert. Die Personensuche wurde anschließend mit zwei Trupps vorgenommen und konnte schnell erfolgreich beendet werden.

03.11.2016

Tatort-Abend bei der Feuerwehr Buchholz

Gestern haben sich auf Einladung der Feuerwehr Buchholz mehr als ein dutzend Besucher im Feuerwehrhaus eingefunden. Es wurde gemeinsam der neue Tatort "Echolot" von Radio Bremen auf der großen Leinwand angeschaut. Bei den Dreharbeiten zu diesem Tatort hatte im Frühjahr 2016 auch die Feuerwehr Buchholz mitgewirkt. Ganz am Anfang des Filmes waren das Fahrzeug und unsere Einsatzkräfte zu sehen.

31.10.2016

Löschwasserversorgung in Buchholz ist nun wieder sicher vor Frost

Gestern haben die Einsatzkräfte der Feuerwehr Buchholz alle Hydranten in Buchholz und Umgebung überprüft. Die Hydranten sind an die Trinkwasserleitungen angeschlossen und werden vom Wasserverband Bremevörde betrieben. Im Auftrag des Wasserverbandes prüfen die Ortsfeuerwehren einmal im Jahr alle Hydranten auf ihre Funktionsfähigkeit. Bei dieser Gelegenheit werden die Hydranten gleich frostsicher gemacht. Die Überflurhydranten werden dazu leer gepumpt, damit diese im Winter nicht durch gefrierendes Wasser gesprengt werden. Die Unterflurhydranten werden mit einem Plastikdeckel ausgestattet. Damit wird verhindert, dass der gusseiserne Deckel in seiner Fassung festfriert. Außer einem Ameisenvolk, dass sich in einem Unterflurhydrant wohnlich eingerichtet hatte, gab es keine nennenswerten Probleme mit unseren Hydranten. Anschließend trafen sich die Einsatzkräfte im Feuerwehrhaus zum traditionellen Knipp-Essen.

30.10.2016

Übung der Atemschutzgeräteträger aus fünf Feuerwehren in Bülstedt

Am vergangenen Mittwoch übten die Atemschutzgeräteträger der Feuerwehren aus Wilstedt, Bülstedt, Vorwerk und Buchholz wieder den gemeinsamen Einsatz. Ausgearbeitet wurde die Übung dieses Mal von den Kameraden der Feuerwehr Buchholz. Als Übungsobjekt diente ein ganz außergewöhnliches Objekt in Bülstedt: Es wurde in den Betriebsräumen einer Sarg-Tischlerei in Bülstedt geübt. Neben Holzwerkstoffen, Stäuben und Arbeitsmaschinen, finden sich auch ein gasbetriebener Gabelstabler und Farben und Lacke in dem Betrieb. Weiterhin werden mehrere hundert Särge ständig auf Lager gehalten.

Die Übung sah eine unklare Rauchentwicklung im Werkstattbereich vor, zwei Mitarbeiter wurden vermisst. Sofort gingen insgesamt sechs Trupps aller Wehren unter umluftunabhängigen Atemschutz vor, um die Menschenrettung und Brandbekämpfung durchzuführen. Dabei wurden insbesondere Such- und Rettungstaktiken trainiert. Hierzu müssen die beteiligten Trupps ständigen Kontakt zueinander halten. Dies geschieht meistens über Funk. So konnten die beiden vermissten Personen, in diesem Fall zwei Kameraden der Jugendfeuerwehr, schnell gerettet werden. Da viele neue Kameraden dabei waren, wurden neben der Einsatzübung noch die "Basics" des Atemschutzeinsatzes geübt: Wie lege ich das Gerät richtig an? Wie stelle ich nach dem Einsatz wieder den einsatzbereiten Zustand her? Worauf achte ich im Innenangriff?

Nach der efolgreichen Übung fand noch vor Ort eine Auswertung und Nachbesprechung statt. Wir bedanken uns beim Betrieb für das zur Verfügung stellen des interessanten Übungsobjektes.

29.10.2016

Feuerwehr Buchholz gewinnt erneut die Bildersuchfahrt

Die Feuerwehr Buchholz hat zum zweiten Mal in Folge die Bildersuchfahrt aller Feuerwehren in der Samtgemeinde Tarmstedt gewonnen. Die Bildersuchfahrt wird alle zwei Jahre durchgeführt und fand in diesem Jahr am 23.10.2016 statt.

 

Auf der Bildersuchfahrt müssen verschiedenste Orte in der ganzen Samtgemeinde nur anhand von Bildern erkannt und angefahren werden. Vor Ort müssen Fragen beantwortet werden. Außerdem müssen noch feuerwehrspezifische Fragen beantwortet und Geschicklichkeitsaufgaben gelöst werden. Bei der anschließenden Siegerehrung hat leider Hanstedt den letzten Platz belegt und muss beim nächsten Mal die Bildersuchfahrt organisieren. Die Bildersuchfahrt ist eine gute Gelegenheit, um das Einsatzgebiet unserer Samtgemeinde und seine besonderen potentiellen Einsatzobjekte kennenzulernen.

23.10.2016

Kommando-Sitzung der Feuerwehr Buchholz

Gestern hat sich das Kommando der Feuerwehr Buchholz zu einer Sitzung getroffen. Es ging im Wesentlichen um die bevorstehende Jahreshauptversammlung und um verschiedene Termine. Folgende Termine finden im November statt:

 

  • 23.10.2016 - 8:40 Uhr: Bildersuchfahrt
  • 26.10.2016 - 19:30 Uhr: Dienst der Atemschutzgeräteträger Achtung: Abfahrt in Buchholz schon um 19:00 Uhr, Treffen aller Wehren bei der Feuerwehr Bülstedt!
  • 29.10.2016 - 16:00 Uhr: Hydrantenkontrolle
  • 02.11.2019 - 19:00 Uhr: Monatlicher Dienst
  • 11.11.2016 - 19:30 Uhr: Jahreshauptversammlung
  • 12.11.2016 - 16:00 Uhr: Dienst "Technische Hilfeleistung"
  • 13.11.2016 - 08:40 Uhr: Volkstrauertag / Kranzniederlegung
  • 18.11.2016: Brandsimulationsanlage Schneeheide
  • 19.11.2016: Aufbau Adventstied
  • 20.11.2016: Adventstied

21.20.2016

Übung der Kreisbereitschaft mit Unterstützung aus Buchholz

Gestern fand eine große Übung der Kreisbereitschaft der Feuerwehren aus dem Landkreis Rotenburg (Wümme) statt. Die Kreisbereitschaft ist in mehreren Zügen organisiert und stellt sich aus Einheiten zusammen, die von Feuerwehren aus dem ganzen Landkreis gestellt werden. Dazu kommen noch Einheiten der Kreisfeuerwehr, wie zum Beispiel der Gefahrgut- und Umweltschutzzug. Auch ein Feuerwehrmann aus der Feuerwehr Buchholz ist im Gefahrgut- und Umweltschutzzug aktiv und hat an der Übung teilgenommen. In der Übung wurde eine Gefahrstofflage bei einem Industrieunternehmen in Zeven abgebarbeitet.

16.10.2016

Atemschutzgeräteträger der FF Buchholz erbringen Leistungsnachweis

Am Donnerstagabend haben die mehr als ein Dutzend Atemschutzgeräteträger der Feuerwehr Buchholz ihren jährlichen Leistungsnachweis in der Feuerwehrtechnischen Zentrale in Zeven geleistet. Der Innenangriff unter umluftunabhängigen Atemschutz stellt physisch und psychisch hohe Anforderungen an die Feuerwehrleute. Um nachzuweisen, dass sie diesen Anforderungen auch gewachsen sind, müssen sich die Atemschutzgeräteträger regelmäßig arbeitsmedizinischen Untersuchungen unterziehen und diesen Leistungsnachweis in Zeven erbringen.

 

Der Leistungsnachweis besteht aus dem sogenannten "Käfig", einer Metallgitterkonstruktion, und den Sportgeräten. Der Käfig ist im Grunde genommen ein Hindernisparcour, der zwei Mal durchlaufen werden muss. In diesem Käfig ist es extrem dunkel, verraucht und es herrscht ein hoher Geräuschpegel. Zwischen den Käfigdurchgängen müssen jeweils ein arm- und ein beinbelastendes Sportgerät benutzt werden, die zu erbringende Leistung ist klar definiert. Während der Übung darf maximal eine Atemluftflasche verbraucht werden, der Puls der Feuerwehrleute wird während der gesamten Übung überwacht.

 

Nachdem unsere Feuerwehrleute diese Übung auch in diesem Jahr wieder erfolgreich gemeistert haben, belohnten sie sich noch mit einem anschließenden Besuch im Zevener Imbiss.

15.10.2016

Feuerwehr Buchholz führt Dienst zu Kaminbränden durch

Beim vergangenen regelmäßigen Dienst am Mittwoch beschäftigten sich die Einsatzkräfte der Feuerwehr Buchholz mit Schornsteinbränden. Dieses Phänomen tritt natürlich häufig in den Wintermonaten auf, zuletzt vergangene Woche in Wilstedt. Die Feuerwehr Buchholz beschäftigt sich in der Regel jährlich zu den Wintermonaten mit diesen Brandeinsätzen. Die größte Besonderheit bei diesen Einsätzen ist die Tatsache, dass auf engstem Raum sehr hohe Temperaturen herrschen. Würde man diese Brände mit Wasser bekämpfen, wurde das Wasser schlagartig verdampfen. Dabei würde sich das Volumen des Wassers auf das über 1000-fache ausdehnen und den Schornstein regelrecht sprengen. Die Einsatzkräfte haben sich dazu mit der richtigen Einsatztaktik und den Gefahren an der Einsatzstelle zunächst theoretisch beschäftigt. Die Kenntnisse  unseres  Schornsteinfegers FM Che Stöhr waren dabei eine große Hilfe. Anschließend wurde eine Übung im Weideweg gefahren, bei der das richtige Vorgehen praktisch geübt wurde. Dabei wurden auch gleich die Scheinwerfer aufgebaut, um die Einsatzstelle für den sicheren Einsatz auszuleuchten.

 

Vorbeugen kann man Schornsteinbränden durch regelmäßige Reinigungen und dem richtigen Umgang mit dem Ofen. Ihr Schornsteinfeeger berät Sie dazu sicherlich gerne.

07.10.2016

Brandeinsatz in Wilstedt für die Wehren aus Wilstedt und Buchholz

Am Montagnachmittag wurden die Einsatzkräfte der Feuerwehren aus Wilstedt und Buchholz zu einem Brandeinsatz nach Wilstedt alarmiert. Das war der achte Einsatz in diesem Jahr. Mehr unter Einsätze.

27.09.2016

Innenraum- und Trittbeleuchtung für das LF mit LED-Technik in Eigenleistung

Arbeitssicherheit spielt auch im Feuerwehrwesen eine große Rolle. Auch wenn es bei uns öfters mal schnell gehen muss, darf die Sicherheit nicht auf der Strecke bleiben. Dazu gehört natürlich auch eine ausreichende Beleuchtung unserer Arbeitsbereiche: Während unser Fahrzeug schon vom Händler mit einer LED-Umfeldbeleuchtung ausgestattet wurde, wurde das Fahrzeug nun durch Eigenleistung mit einer Innenraum- und Trittbeleuchtung ausgerüstet. Unser OFM Till Blanken hat zusammen mit seinem engagierten Helfer Henning Entelmann aus Vorwerk eine tolle LED-Beleuchtungssystem in das Fahrzeug eingebaut. Die Beleuchtung im Innenraum ist einzeln zuschaltbar und die Trittbleuchtung geht automatisch mit dem Öffnen der Türen an. Was in neuen Fahrzeugen Standard ist, haben wir nun dank dem ehrenamtlichen Engagement von Till und Henning auch in unserem Fahrzeug verbaut.

24.09.2016

Funkübung der Feuerwehren bei der Feuerwehr Westertimke

Am vergangenen Dienstag fuhren insgesamt sechs Feuerwehren eine gemeinsame Funkübung. Geleitet wurde die Übung von den Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Westertimke. Die Feuerwehr Buchholz nahm mit dem LF 16/12 und insgesamt sechs Einsatzkräften teil. Während der Übung wurde neben dem üblichen Sprechfunk auch noch das Buchstabieren und Koordinaten lesen geübt. Anschließend trafen sich alle teilnehmenden Wehren im Feuerwehrhaus Westertimke zur Nachbesprechung.

23.09.2016

Monatlicher Dienst der Feuerwehr Buchholz über Leitern und Leinen

Beim monatlichen Dienst am vergangenen Mittwoch beschäftigten sich die Einsatzkräfte der Feuerwehr Buchholz mit den Leitern und Leinen.

 

Unter der Leitung von OFM Till Blanken wurde das richtige Aufstellen der vierteiligen Steckleiter geübt. Dazu gehört neben der richtigen Entnahme der Leiter vom Fahrzeugdach auch das richtige Tragen und Aufstellen der Leiter. Anschließend wurde die Menschenrettung über die Leiter geübt. Zur Menschenrettung über Leitern gehört natürlich auch das Sichern der Personen gegen Absturz mit einer Feuerwehrleine. Nachdem sich jeder noch einmal den Knoten eingeprägt hat, ging es auf die Leiter. Die Schwierigkeiten bei Rettungen über die Leiter, ist der sichere Abstieg mit oftmals nervösen und ängstlichen Personen. Um eine professionelle und sichere Rettung zu gewährleisten wird die Person dazu gleich doppelt gesichert: Eine Einsatzkraft sichert am oberen Ende der Leiter die Person mit der Feuerwehrleine und eine zweite Einsatzkraft klettert unmittelbar unter der Person auf der Leiter und leitet diese sicher hinunter. Im Falle eines Abrutschen der Person wird diese durch die Leine und der Einsatzkraft auf der Leiter sofort abgefangen.

11.09.2016

Kommandositzung: Der Fahrzeug- und Gerätedienst wird verschoben

Auf Einladung unseres Ortsbrandmeisters Jens Frömmrich hat sich gestern das Kommando der Feuerwehr Buchholz im Feuerwehrhaus zusammengefunden. Während der Sitzung wurden die Einsätze der letzten Wochen noch einmal bewertet. Dazu haben wir auch über die Neuerungen in der Alarm- und Ausrückeordnung (AAO) gesprochen, welche in Zukunft wohl mehr Einsätze für uns bereithalten wird. Weiterhin wurde über zukünftige Veranstaltungen und Anschaffungen gesprochen. Um 22 Uhr wurde die Versammlung durch Jens Frömmrich geschlossen.

 

Die wichtigste kurzfristige Entscheidung für unsere Mitglieder ist, dass der große Fahrzeug- und Gerätedienst am 24.09.2016 zugunsten der Fahrradralley des Heimatverein Buchholz in den Oktober verschoben wird. Ein genauer Termin wird später bekannt gegeben.

07.09.2016

Junge Feuerwehrleute aus Buchholz absolvieren Lehrgänge

Wieder haben zwei Feuerwehrleute aus Buchholz Lehrgänge im Rahmen der Technischen Ausbildung in Zeven besucht.

 

Die Feuerwehrfrau Karen Frömmrich absolvierte an der Feuerwehrtechnischen Zentrale in Zeven einen Atemschutzgeräteträger-Lehrgang. In diesem 25-stündigen Lehrgang beschäftigte Karen sich mit Gefahren und Einsatztaktik im Innenangriff und dem praktischen Umgang mit der Atemschutzausrüstung. Sobald Karen ihre Urkunde erhält, kann sie von der Feuerwehr Buchholz im Innenangriff zur Menschenrettung und Brandbekämpfung eingesetzt werden. Als ausgebildete DLRG-Taucherin war der Umgang mit dem Pressluftatmer nichts neues für Karen.

 

Ebenfalls an der Feuerwehrtechnischen Zentrale absolvierte der Feuerwehrmann Dennis Schröder einen Maschinistenlehrgang. In diesem 35-stündigen Lehrgang erlernte der Elektroinstallateur das Führen von Einsatzfahrzeugen und die Bedienung und Wartung von Pumpen und Aggregaten. Dazu kam noch die technische Lehre, in der die Lehrgangsteilnehmer beispielsweise in die Funktionsweise von Verbrennungsmotoren eingewiesen wurden. Wenn Dennis seine Abschlussurkunde erhält, kann er als Maschinist im Einsatz eingesetzt werden. Damit würde er im Einsatzfall beispielsweise Einsatzfahrzeuge zur Einsatzstelle fahren und vor Ort die Pumpen und Aggregate bedienen.

 

Wir freuen uns über die Lehrgangsteilnahme unserer jungen motivierten Einsatzkräfte und danken Karen und Dennis für ihr ehrenamtliches Engagement in der Feuerwehr Buchholz. Die beiden bilden sich nicht nur in Lehrgängen, sondern auch bei den regelmäßigen Diensten ständig weiter. Weiter so!

30.08.2016

Brandeinsatz in Wilstedt: Mähdrescher brennt auf Acker

Heute Mittag wurden die Einsatzkräfte der Feuerwehr Buchholz zur Unterstützung nach Wilstedt alarmiert. Es brannte ein Mähdrescher auf einem Acker. Zusammen mit den Wehren aus Wilstedt und Tarmstedt wurde der Brand bekämpft. Mehr dazu unter Einsätze.

18.08.2016

Einsatzkräfte der Feuerwehr Buchholz im Einsatz mit dem Gefahrgutzug

Am Morgen des 11.08.2016 wurden die Mitglieder des Gefahrgut- und Umweltschutzzuges der Kreisfeuerwehr Rotenburg (Wümme) per Digitalen Meldeempfänger alarmiert. In der Bahnhofstraße in Zeven lief eine unbekannte Flüssigkeit aus. Auch eine Einsatzkraft aus Buchholz ist Mitglied in dieser Einheit und machte sich auf den Weg zum Einsatzort. Dort stellte sich heraus, dass es sich bei dem Stoff um eine relativ harmlose, harzartige Substanz handelte. Allerdings war dies unklar, da der LKW mehrere verschiedene gefährliche Güter geladen hatte. Nachdem die Flüssigkeit mit der Hilfe eines Entsorgungsunternehmens aufgenommen wurde, konnte der Einsatz beendet werden.

11.08.2016

Dienst der Atemschutzgeräteträger in Steinfeld

Gestern trafen sich die Atemschutzgeräteträger der Wehren aus Vorwerk, Bülstedt, Wilstedt und Buchholz trafen sich gestern wieder in Steinfeld zum gemeinsamen Dienst der Atemschutzgeräteträger. In einem Abrisshaus wurden künstlich Hitze und Rauch erzeugt. Über eine Steckleiter durch ein Fenster gingen insgesamt fünf Trupps zur Menschenrettung und Brandbekämpfung vor. Die Orientierung in dem verwinkelten Gebäude gestaltete sich als äußert schwierig. Die gute Kommunikation zwischen den Trupps der verschiedenen Wehren zeigte, wie wichtig das regelmäßige gemeinsame Training ist. Nachdem alle Personen gerettet wurden und der Brand erfolgreich bekämpft wurde, konnte das Gebäude mit dem Druckbelüfter der Feuerwehr Buchholz rauchfrei gemacht werden. Anschließend trafen sich die Übungsteilnehmer noch im Feuerwehrhaus Steinfeld zur Nachbesprechung.

11.08.2016

Monatlicher Dienst an den Pumpen der Feuerwehr Buchholz

Beim monatlichen Dienst am vergangenen Mittwoch beschäftigten sich die Mitglieder der Feuerwehr Buchholz mit den verschiedenen Pumpen, die auf dem Fahrzeug verlastet sind. An der Wümmebrücke zwischen Fischerhude und Falkenberg wurde Löschwasser aus der Wümme entnommen. Mit der auf dem Fahrzeug verbauten Feuerlöschkreiselpumpe wurde durch fünf A-Saugschläuche ein Unterdruck erzeugt, der das Wasser in die Pumpe zieht. Anschließend wurde das  Löschwasser über mehrere Strahlrohre und durch ein Hydroschild  in eine Wasserwand abgegeben.

 

Unsere Feuerlöschkreiselpumpe (FP) 16/8 gibt bei einem Nenndruck von 8 bar mindestens 1.600 l/min ab. Damit gehört die Pumpe der Feuerwehr Buchholz zu den größeren genormten Pumpen im Feuerwehrwesen.

05.08.2016

Trauer um Fördermitglied Karl-Heinz Stavenhagen

Die Feuerwehr Buchholz trauert um ihr förderndes Mitglied Karl-Heinz Stavenhagen. Karl-Heinz unterstützte die Feuerwehr seit dem 21.01.2003 als förderndes Mitglied und gehörte damit zu den ersten Fördermitgliedern der Feuerwehr Buchholz. Wir sind im Gedanken bei Karl-Heinz' Angehörigen und werden ihm ein ehrendes Andenken bewahren.

01.08.2016

Fehlalarmierung für die Feuerwehr Buchholz

Am gestrigen Freitagnachmittag wurde die Feuerwehr Buchholz per Sirene alarmiert. Schnell stellte sich heraus, dass nur eine der zwei Sirenen heulte. Auch unsere Funkmeldeempfänger blieben stumm. Nachdem die 13 Einsatzkräfte am Feuerwehrhaus eingetroffen waren, wurde das Fahrzeug besetzt. Als man bei der Leitstelle den Einsatzauftrag erfragen wollte, stellte sich allerdings heraus, dass die Alarmierung nicht von der Leitstelle ausging. Offenbar wurde die östliche Sirene entweder händisch vor Ort oder durch einen technischen Defekt ausgelöst. Nach einer kurzen Kontrolle der Örtlichkeit rückte die Feuerwehr Buchholz wieder ein.

30.07.2016

Brandeinsatz für die Feuerwehr Buchholz in Wilstedt

Am Morgen des 22.07.2016 wurde die Feuerwehr Buchholz per Funkmeldeempfänger nach Wilstedt alarmiert. Dort brannte Raps in einem Silo. Zum Einsatzbericht geht es hier.

23.07.2016

Änderungen der Alarm- und Ausrückeordnung für Feuerwehr Buchholz

Die Feuerwehr Buchholz wird jetzt auch zu kleineren Brandeinsätzen sofort mit nach Wilstedt ausrücken. Die Alarm- und Ausrückeordnung (AAO) wurde so geändert, dass die Feuerwehr Buchholz die Kameraden aus Wilstedt nun auch schon beim Einsatzstichwort "F2" unterstützt. Dieses Alarmierungsstichwort steht für mittlere Brände. Bisher wurde die Feuerwehr Buchholz dazu von der Feuerwehr Wilstedt bei Bedarf manuell nachalarmiert. Nun wird die Feuerwehr Buchholz gleich mit der ersten Alarmierung automatisch mit nach Wilstedt geschickt. So ist auch tagsüber, während der Arbeitszeit, eine ausreichend hohe Personaldecke gewährleistet.

 

Zum 01.01.207 wird die Alarm- und Ausrückeordnung (AAO) für den ganzen Landkreis Rotenburg (Wümme) überarbeitet. Dies wird auch einige Änderungen für dir Feuerwehr Buchholz mit sich bringen. Darüber werden wir Ende 2016 berichten.

13.07.2016

Back to the 80's: Feuerwehr Buchholz wieder mit "Bully" unterwegs

Zu Zeit ist die Feuerwehr Buchholz wieder mit einem Tragkraftspritzenfahrzeug (TSF) ausgestattet. Dieses, in der großen Halle etwas verloren wirkende, Fahrzeug wurde uns von der Feuerwehrtechnischen Zentrale in Zeven als Leihfahrzeug zur Verfügung gestellt. Das eigentliche Fahrzeug der Feuerwehr Buchholz, unser LF 16/12, befindet sich bis morgen dort zum TÜV. Das Leihfahrzeug ist ein VW "T3" von 1989 und war lange Zeit ein gängiges Feuerwehrfahrzeug auf dem Land. Auch die Feuerwehr Buchholz war bis 1997 mit einem vergleichbaren Fahrzeug ausgestattet.

 

Selbstverständlich hat dieses Fahrzeug einen geringeren Einsatzwert als unser großes Löschfahrzeug. Dennoch sind wir mit diesem Fahrzeug mobil und für einen kleinen Erstangriff gewappnet. Somit kann der abwehrende Brandschutz zusammen mit den umliegenden Wehren sichergestellt werden.

06.07.2016


Dienst der Atemschutz-Geräteträger im Geiste der Fussball-EM

Gestern fand wieder ein gemeinsamer Dienst der Atemschutzgeräteträger der Feuerwehren Wilstedt, Vorwerk, Bülstedt, Steinfeld und Buchholz statt. Da ja momentan die Fussball-Europameisterschaft in Frankreich stattfindet, wurde der Fussball auch von den Organisatoren aus Vorwerk berücksichtigt. Unter voller Atemschutzausrüstung wurde ein Fussballspiel durchgeführt. Allerdings wurden die Masken der "Spieler" dabei abgeklebt, diese Spieler wurden durch die Anweisungen eines Partners geführt. Hierdurch konnte die "blinde" Zusammenarbeit innerhalb eines Trupps geübt werden. Für ein erfolgreiches Fussballspiel mussten die Anweisungen  des "sehenden" Trupmitglieds möglichst genau sein. Der "blinde" Atemschutzgeräteträger musste diese Anweisungen möglichst exakt ausführen. Die Positionen wurden nach dem ersten Spiel getauscht. Dabei wurde wieder deutlich, wie wichtig Vertrauen und regelmäßiges Training sind. Anschließend wurde das Spiel zum Konditionstraining ohne Sichtbehinderungen fortgeführt.

30.06.2016

Hochwassereinsatz für die Feuerwehr Buchholz

Auch Buchholz wurde von den schweren Niederschlägen am 24.06.2016 nicht verschont. Am Abend wurde die Feuerwehr Buchholz in die Dorfstraße alarmiert. Mehr dazu unter Einsätze.

26.06.2016

Sieben Feuerwehren zur Funkübung bei der Feuerwehr Buchholz

Gestern abend waren sechs Feuerwehren aus der Samtgemeinde Tarmstedt und die Feuerwehr Fischerhude-Quelkhorn aus dem Landkreis Verden bei der Feuerwehr Buchholz zu Gast. Es  wurde eine gemeinsame Funkübung durchgeführt, wobei eine fiktive Unwetterlage im Ort und umzu abgearbeitet wurde. Dabei wurde fleißig per Funk kommuniziert, Karten gelesen und Orte gesucht. Dadurch wird die Zusammenarbeit zwischen den Wehren gefördert, die Ortsskunde vertieft und der Umgang mit dem Funkgerät trainiert. Anschließend fand die Abschlussbesprechung in unserem Feuerwehrhaus statt.

21.06.2016

Feuerwehr Buchholz beschäftigt sich mit Elektro- und Hybridautos

Heute haben sich rund 60 Einsatzkräfte aus der Samtgemeinde Tarmstedt im Autohaus Warnke in Tarmstedt versammelt, um sich mit den Besonderheiten im Einsatz an Elektro- und Hybridautos zu beschäftigen. Nahezu alle großen und kleinen Automobilhersteller bieten solche Autos an, die Anzahl solcher Fahrzeuge auf unseren Straßen steigt stetig. In Buchholz und den umliegenden Gemeinden wurden bereits Elektroautos zur allgemeinen Verfügung stationiert. Nachdem durch einen Fachmann aus dem VW-Werk in Wolfsburg die Besonderheiten von Elektro- und Hybridmotoren vorgestellt wurden, ist man theoretisch einen Einsatz an einem solchen Fahrzeug durchgegangen. Anschließend wurden zwei Fahrzeuge von Volkswagen beispielhaft mit ihren Besonderheiten vorgestellt. Unser Dank gilt Volkswagen und seiner örtlichen Vertretung vom Autohaus Warnke für diesen interessanten Einblick in die Welt der Elektro- und Hybridfahrzeuge.

14.06.2016

Erster Platz für Feuerwehr Buchholz bei Heimberg/Fuchs-Wettbewerben

Beim Feuerwehrfest der Feuerwehren aus der Samtgemeinde Tarmstedt in Breddorf konnten wir einen ersten Platz belegen. Bei den Wettbewerben nach Heimberg/Fuchs haben unsere Feuerwehrleute mit 433,5 Punkten gewonnen. Damit ging auch der von der Samtgemeinde Tarmstedt gestiftete Wanderpokal zum zweiten Mal in Folge nach Buchholz, denn bereits im letzten Jahr haben unsere Feuerwehrleute diesen Pokal gewonnen. In der Wertungsgruppe der Niedersächsischen Leistungswettbewerbe haben die jungen Kameraden der Feuerwehr Buchholz den 5. Platz belegt.

 

Das Samtgemeinde-Feuerwehrfest hat bei bestem Wetter am Hüttenbuscher Weg in Breddorf stattgefunden. Nachdem alle Feuerwehrleute der Samtgemeinde Tarmstedt durch den Ort marschiert sind, begannen sofort die Wettbewerbe. Anschließend wurde gemeinsam Erbsensuppe gegessen.

12.06.2016

Letzte Vorbereitungen für das Samtgemeinde-Feuerwehrfest

Heute werden wir zum Samtgemeinde-Feuerwehrfest nach Breddorf fahren. Um einen guten Eindruck zu hinterlassen, wurde das Fahrzeug und Gerät der Feuerwehr Buchholz gestern Abend von der jungen Wettbewerbsgruppe noch einmal auf Hochglanz poliert. Außerdem wurden die letzten Handgriffe für die Wettbewerbe noch einmal verinnerlicht. Anschließend haben wir gemeinsam das Eröffnungsspiel der Fussball-EM gesehen.

 

Die Feuerwehr Buchholz trifft sich heute um 12:00 Uhr, um dann gemeinsam nach Breddorf zu fahren. Um 13:00 Uhr beginnt dann der große Umzug durch Breddorf. Anschließend starten die Niedersächsischen Leistungswettbewerbe und die Wettbewerbe nach Heimberg/Fuchs.

11.06.2016

Bei der Feuerwehr Buchholz sitzen alle Handgriffe bei Heimberg/Fuchs

Auch unsere eingespielte Löschgruppe für die Wettbewerbe nach Heimberg/Fuchs hat bei einem Training heute noch einmal überprüft, ob alle Handgriffe sitzen.

 

Die Wettkampfgruppe für die Wettbewerbe nach Heimberg/Fuchs werden von den älteren Feuerwehrkameraden gestellt. Die jüngeren Kameraden beschäftigen sich mit den Niedersächsischen Leistungswettbewerben.

 

Am vergangenen Samstag war eine Abordnung der Feuerwehr Buchholz bei den Kameraden aus Ostertimke zur Einweihung des neuen Feuerwehrgerätehauses geladen. Die Feuerwehr Buchholz bedankt sich für die Einladung und wünscht alles Gute für die Zukunft.

06.06.2016

Wettbewerbstraining der Feuerwehr Buchholz abgeschlossen

Das Training für die Wettbewerbe der Feuerwehr Buchholz wurde an diesem Dienstag abgeschlossen, am 11.06.2016 werden wir dann bei den Samtgemeindewettbewerben unser Könnnen zeigen. Nach den vergangenen guten Durchgängen beim Training waren wir am Dienstag zum letzten Training auf unserer Wettbewerbsbahn.

 

Am Freitag vor den Wettbewerben werden wir wieder das Fahrzeug putzen und unsere Ausrüstung und Einsatzkleidung auf Hochglanz bringen.

02.06.2016

Norddeutscher Raum bleibt von schweren Unwettern verschont

Glücklicherweise wurde das Einsatzgebiet der Feuerwehr Buchholz von den schweren Unwettern am vergangenen Wochenende verschont. Im Gedanken sind wir bei den Angehörigen des Feuerwehrmannes aus Schwäbisch-Gmünd, der im Einsatz sein Leben ließ, und der zivilen Opfer. Seit einigen Jahren schon wird auch bei der Feuerwehr Buchholz eine steigende Zahl von Unwettereinsätzen beobachtet.

30.05.2016

Feuerwehr Buchholz sichert mit befreundeten Wehren "Wilstedt bei Nacht"

Am Freitag, den 27.05.2016, sicherten Einsatzkräfte der Feuerwehr Buchholz zusammen mit den Einsatzkräften der Feuerwehren Wilstedt, Vorwerk und Steinfeld wieder den großen Volkslauf "Wilstedt bei Nacht" ab.

Dieses Jahr nahmen wieder mehrere tausend Teilnehmer an den Läufen von bis zu 10 km teil. Aufgabe der Feuerwehr Buchholz war es in diesem Jahr wieder, die Laufstrecke aus der Richtung Grasberg abzusichern. Die Veranstaltung wurde ohne ernsthafte Zwischenfälle gemeistert.

28.05.2016

Wettkampftraining der Freiwilligen Feuerwehr Buchholz

Bei der Freiwilligen Feuerwehr Buchholz ist das Training für die Wettbewerbe beim Samtgemeindefeuerwehrfest am 11.06.2016 in Breddorf im vollen Gang.

 

Während bereits vor zwei Wochen auf unserer frisch sanierten Wettkampfbahn der gesamte Ablauf der LF-Wettbewerbe geübt wurde, wurden gestern die gesondert bewerteten "Zeittakte" einstudiert.

 

Die LF-Wettkämpfe simulieren einen Brandeinsatz und sehen eine Brandbekämpfung  mit zwei C-Rohren und einem B-Rohr vor. Sie dienen dem Training mit dem feuerwehrtechnischem Gerät und zur Teambildung innerhalb der Truppe.

25.06.2016

Ereignisreiche Woche für die Mitglieder der Feuerwehr Buchholz

In der vergangenen Woche hatten die Mitglieder der Feuerwehr Buchholz viel um die Ohren. Zwei Mitglieder der Feuerwehr Buchholz haben geheiratet (mehr folgt, wir warten noch auf Bilder). Dazu gehörte das traditionelle Kranzbinden, der Polterabend und natürlich die Hochzeitsfeier selber. Zwischendurch beteiligten sich die Einsatzkräfte am Mittwoch noch an einer Funkübung, die von den Kameraden der Feuerwehr Vorwerk ausgerichtet wurde.

24.05.2016

Ankündigung: Layout von feuerwehr-buchholz.com wird überarbeitet

Auch die Feuerwehr Buchholz versucht immer mit der Zeit zu gehen. Aus ddiesem Grunde wird das Layout dieser Homepage grundlegend überarbeitet. Zur Zeit befinden wir uns in der Vorbereitung, wir rechnen in der nächsten Woche mit der Überführung der Homepage in das neue Layout. Kritik und Ideen nehmen wir in diesem Zuge gerne über das Kontaktformular entgegen. Bitte nicht wundern, wenn es in der nächsten Woche an der ein oder anderen Stelle auf der Homepage einmal nicht so funktioniert wie gewohnt oder gewöhnungsbedürftig aussieht.

13.05.2016

Tatort aus Bremen mit Beteiligung der Feuerwehr Buchholz läuft am Pfingstmontag

Am Pfingstmontag läuft um 20:15 Uhr der Tatort "Der hunderste Affe" aus Bremen im Ersten. In diesem Tatort ist unter anderem die alte Tragkraftspritze und Schlauchmaterial der Feuerwehr Buchholz zu sehen. Florian Baxmeyer führte die Regie in diesem Krimi in dem Lürsen (Sabine Postel) und Stedefreund (Oliver Mommsen) wieder gemeinsam ermitteln. Es geht um eine Umweltgruppe, die ganz Bremen terrorisiert, um ein Bekenntnis eines Wissenschaftlers zu erpressen. Ein spannender Wettlauf gegen die Zeit beginnt...

 

Am vorrausischtlich 30.10.2016 wird schon der nächste Tatort aus Bremen ausgestrahlt, an dem wir beteiligt sind.

10.05.2016

Das Wetter wird besser, die Grillsaison beginnnt: Tipps zum sicheren Umgang mit dem Grill

Das Wetter nimmt wieder sommerliche Temperaturen an, damit beginnt auch wieder die Grillsaison. Um Ihnen nicht nur ein schönes, sondern auch ein sicheres Grillvergnügen zu bescheren und um uns den Einsatz zu ersparen, haben wir hier einige Tipps zusammengetragen:

 

  • Der Grill muss kippsicher und im ausreichenden Abstand zu brennbaren Materialien aufgestellt sein. Außerdem sollte er im Windschatten stehen.
  • Verwenden Sie niemals Brandbeschleuniger, wie z.B. Spiritus. Dafür gibt es feste Grillanzünder aus dem Fachhandel.
  • Für Kinder ist ein Grill ebenso gefährlich wie interessant. Lassen Sie den Grill nicht unbeaufsichtigt und sorgen Sie dafür, dass Kinder einen Sicherheitsabstand von mehreren Metern zum Grill einhalten. Auch unter Aufsicht sollten Kinder einen Grill weder  anzünden noch bedienen.
  • Brennendes Fett niemals mit Wasser löschen, immer abdecken.
  • Grillfeuer und Glut nach dem Grillen vollständig löschen und unter Aufsicht abkühlen lassen. Idealerweise stehen schon während des Grillens Sand, Wasser oder ein Feuerlöscher bereit.
  • Niemals in geschlossenen Räumen den Grill betreiben oder abkühlen lassen. Akute Vergiftungsgefahr!

Falls Sie noch Fragen haben, sprechen Sie uns gerne an!

09.05.2016

Feuerwehr Buchholz beschäftigt sich mit Gefahren im Innenangriff

Der Angriffstrupp wird durch den Gruppenführer eingewiesen
Der Angriffstrupp wird durch den Gruppenführer eingewiesen

Beim monatlichen Dienst am vergangenen Mittwoch beschäftigte sich die Einsatzkräfte der Feuerwehr Buchholz mit den Gefahren im Innenangriff. Innenangriff bedeutet im Feuerwehrwesen, dass vorgehen zur Menschenrettung oder Brandbekämpfung innerhalb von Gebäuden mit der Atemschutzausrüstung.

 

Durch eine Übung wurden die Gefahren praktisch veranschaulicht: Es brannte in einer Garage, 2 Jugendliche wurden vermisst. Der Angriffstrupp der Feuerwehr Buchholz durchsuchte systematisch die komplett verrauchte Garage und konnte die beiden Jugendlichen aus der Garage retten. Dabei stieß der Angriffstrupp allerdings auf allerhand Gefahren: Von der Propangasflasche für den Heizlüfter, über den Chlorvorrat für den Gartenpool bis zum 3.000 l Heizöltank befand sich in der unscheinbaren Garage allerhand gefährliches. Nachdem die Garage mit unserem Druckbelüfter entraucht wurde, gingen die Einsatzkräfte bei einer Nachbesprechung vor Ort alle Gefahren noch einmal gemeinsam in Ruhe durch.

 

Im Ernnstfall würden wir einen solchen Einsatz immer mindestens gemeinsam mit der Feuerwehr Wilstedt fahren, nur so  kann frühzeitig eine gennügende Anzahl von Einsatzkräften garantiert werden. Wir bedanken uns bei der Familie Drewes für das zur Verfügung stellen unseres Übungsobjektes.

07.05.2016

Neuer Turm und gepflasterte Kuppelstrecke für die Wettkampfbahn der Feuerwehr Buchholz

Gestern trafen sich die Mitglieder der Feuerwehr Buchholz, um die Wettkampfsbahn der Feuerwehr Buchholz auf dem Bolzplatz zur Walle zu sanieren. Auf dieser Bahn trainieren wir die Wettkämpfe für die jährlichen Feuerwehrfeste.

 

Der rund 20 Jahre alte Übungsturm der Feuerwehr Buchholz war stark in die Jahre gekommen und an einigen Stellen sehr kaputt. Ein sicheres Üben war mit dem Turm nicht mehr möglich, somit wurde an dem Feuerwehrhaus ein neuer Turm gebaut und zur Wettkampfbahn gebracht. Eine zweite Gruppe war damit beschäftigt, die Kuppelstrecke auf der Wettkampfbahn zu pflastern. Die Pflastersteine waren noch über und so kann nun im trockenen gekuppelt werden. Mittags haben sich die Feuerwehrleute gegrillte Nackensteaks im Brötchen gegönnt.

24.04.2016

Ü40-Einsatzkräfte der Feuerwehr Buchholz führen eigenen Dienst durch

Die Einsatzkräfte ab 40 Jahren der Feuerwehr Buchholz führten gestern ihren jährlichen "Ü40-Dienst" durch. Bei diesem Dienst sind die Kameraden dieser Generation unter sich und können sich ganz in Ruhe mit dem neuen Fahrzeug und den neu angeschafften feuerwehrtechnischen Ausrüstungsgegenständen beschäftigen. Dieser Dienst ist vor allem an die Kameraden gerichtet, die aus beruflichen oder familiären Gründen leider nicht oft am Dienst teilnehmen können.

Unter der Leitung von Ortsbrandmeister Jens Frömmrich wurde die Funktion aller Ausrüstungsgegenstände auf dem Fahrzeug theoretisch durchgenommen. Anschließend wurde praktisch die Brandbekämpfung geübt. Dazu wurde die Wasserversorgung zum Fahrzeug hergestellt, um anschließend mit den verschiedenen Strahlrohren Löschwasser abzugeben.

21.04.2016

Feuerwehr Buchholz unterstützt Deutsches Rotes Kreuz bei Altkleidersammlung

Gestern konnte die Feuerwehr Buchholz wieder die jährliche Altkleidersammlung des Ortsvereins Tarmstedt des Deutschen Roten Kreuzes unterstützen.

 

In Buchholz konnte die Feuerwehr eine Menge Altkleider sammeln und beim neuen Gebäude des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) in Tarmstedt übergeben. Mit den Altkleidern können laut DRK jährlich rund 1,2 Millionen benachteiligte Menschen unterstützt werden und Mittel für soziale Projekte gewonnen werden. So ein Unterfangen unterstützt die Feuerwehr Buchholz natürlich gerne.

16.04.2016

Atemschutzgeräteträger üben das Retten der eigenen Kameraden

Rettung verunfallter Kameraden unter erschwerter Sicht
Rettung verunfallter Kameraden unter erschwerter Sicht

Am heutigen Mittwoch haben die Atemschutgeräteträger der Feuerwehren Wilstedt, Bülstedt, Vorwerk und Buchholz wieder einen gemeinsamen Dienst in Wilstedt abgehalten. Thema an diesem Abend war die Rettung von hilflosen Kameraden im Innenangriff. Innenangriff bedeutet in diesem Fall die Brandbekämpfung in einem Gebäude mit einer Atemschutzausrüstung. Zu solchen Einsatzsituationen gehören schlechte Sicht, Hitze und eine schwierige Orientierung. Die Einsatzkräfte bereiten sich auch auf die Rettung der eigenen Kameraden vor, da es immer zu Zwischenfällen im Innenangriff kommen kann. Deswegen steht auch immer ein vollausgerüsteter "Sicherungstrupp" bereit, um den Kameraden im Notfall sofort nachzukommen und beistehen zu können.

 

Aus diesem Grund wurden neben Suchtaktiken vor allem das Wechseln des Pressluftatmers bei Kameraden unter erschwerter Sicht geübt. Dazu wurden die Masken der Feuerwehrleute zur Sichtbeschränkung abgeklebt. Auch bei diesem Termin konnten die Atemschutzgeräteträger der Feuerwehr Buchholz ihre enge Zusammenarbeit mit den Atemschutzgeräteträgern der anderen Feuerwehren intensivieren.

13.04.2016

Dienst zur Technischen Hileleistung

Nach dem Tag beim Tatortdreh trafen sich die Einsatzkräfte der Feuerwehr Buchholz bereits am Abend wieder, um den monatlichen Dienst abzuhalten. Durchgeführt wurde der Dienst von unserem Berufsfeuerwehrmann Till Blanken. Die Feuerwehrleute haben sich unter seiner Leitung mit technischen und taktischen Vorgehensweisen bei Verkehrsunfällen beschäftigt. Ein Schwerpunkt lag dabei bei alternativen Antrieben, wie z.B. Elektro- und Gasautos.

06.04.2016

Kräfte der Feuerwehr Buchholz treffen bei Tatort-Dreh auf "Lürsen und Stedefreund"

Kräfte der Feuerwehr Buchholz mit den Tatort-Komissaren aus Bremen
Kräfte der Feuerwehr Buchholz mit den Tatort-Komissaren aus Bremen

Heute durften einige Einsatzkräfte der Feuerwehr Buchholz die aktuellen Dreharbeiten zum neuesten "Tatort" von Radio Bremen als Komparsen unterstützen. Die Dreharbeiten fanden im Bremer Umland statt und zogen sich über den gesamten Tag. Sowohl die Einsatzkräfte, als auch unser Fahrzeug waren am Dreh beteiligt.

 

Für die Einsatzkräfte war dies ein spannender Tag: Es konnte Filmluft geschnuppert werden und sogar die beiden netten Darsteller der Komissare, Sabine Postel und Oliver Mommsen, waren anwesend. Die beiden Schauspieler haben sogar noch ein Bild mit den Feuerwehrleuten aus Buchholz gemacht. Was im Tatort passiert und ob Kräfte der Feuerwehr Buchholz zu sehen sind, wird natürlich nicht verraten. Der Tatort wird wahrscheinlich am 30.10.2016 ausgestrahlt.

06.04.2016

Frühjahrsputz der Freiwilligen Feuerwehr Buchholz

Am vergangenen Samstag hielten die Kräfte der Feuerwehr Buchholz ihren diesjährigen "Frühjahrsputz" ab. 

Das Fahrzeug wurde von innen und außen gereinigt und viele Geräte wurden gewartet. Auch das Gebäude wurde vom Laub des vergangenen Herbstes befreit und es wurden kleinere Arbeiten erledigt. Für die anstehende Public Viewing-Saison zur diesjährigen Fussball-Europameisterschaft wurde eine neue Satellitenschüssel installiert und die dazugehörigen Leitungen wurden in die Fahrzeughalle gelegt.

Außerdem wurden die Zelte der Feuerwehr Buchholz nach dem Trocknen zusammengenommen und eingelagert.

Am Samstagabend vertrat unser Ortsbrandmeister Jens Frömmrich die Feuerwehr Buchholz auf dem diesjährigen Kreisfeuerwehrball im "Selsinger Hof".

05.04.2016

Drehleiterfahrzeug geht wohl doch an eine andere Feuerwehr Buchholz

Selbstverständlich bekommt die Feuerwehr Buchholz kein Drehleiterfahrzeug, da haben sich die Autoren der Seite natürlich einen Scherz erlaubt. Dies wäre auch absolut nicht sinnvoll, dafür sprechen verschiedenste Gründe:

 

Ein Drehleiterfahrzeug, kurz DL, gehört zu den genormten Fahrzeugen im deutschen Feuerwehrwesen. Heutzutage handelt es sich meist um DL(K) 23/12. Die nachgestellten Zahlen stehen für die maximale Rettungshöhe bei maximaler seitlicher Ausladung und das „K“ steht für einen Korb am Ende der Leiter. Der sichere Betrieb eines solchen Fahrzeugs erfordert High-Tech und heutzutage sind Drehleiterfahrzeuge hochautomatisierte Rettungsgeräte. Viele moderne Drehleitern dürfen sich aus diesem Grunde sogar „vollautomatisierte Drehleiter“, kurz  DLA(K), nennen. Deswegen gehören Drehleiterfahrzeuge auch zu den teuersten Feuerwehrfahrzeugen, die in Deutschland genormt sind: Es ist kein Problem, für solche Neufahrzeuge bei Einzelabnahme 700.000 € auszugeben. Zum Vergleich: Ebenfalls genormte Löschfahrzeuge kosten in der Regel nur rund die Hälfte. Damit beginnen die Herausforderungen aber erst: Neben einer angemessen Unterstellmöglichkeit, die heutzutage hohe Anforderungen erfüllen müssen, erfordert der Einsatz einer Drehleiter auch hohe Ausbildungsstandards. Während für die Bedienung üblicher Fahrzeuge die normale Maschinistenausbildung genügt, werden Drehleitermaschinisten für ihren Einsatz noch einmal gesondert ausgebildet.

 

Die Feuerwehr Buchholz kann solche Anforderungen selbstverständlich nicht erfüllen, alle anderen Bereiche müssten darunter zu sehr leiden. Drehleitern werden in der Regel bei großen Stützpunktwehren stationiert. Die für Buchholz zuständige Drehleiter ist bei der Freiwilligen Feuerwehr Zeven stationiert. Allerdings können mit dem Leiterpark der Feuerwehr Buchholz Rettungshöhen bis zum 3. Obergeschoss erreicht werden, was bei Einsätzen in Buchholz freilich nur sehr selten benötigt wird.

02.04.2016

Überraschung zum ersten April: Feuerwehr Buchholz bekommt Drehleiterfahrzeug

©Rosenbauer
©Rosenbauer

Die Feuerwehr Buchholz wird ein Drehleiterfahrzeug (DLK 23/12) anschaffen. Dies ist das Ergebnis aus einer aktuellen Brandschutzbedarfsplanung, die vom Kommando der Feuerwehr Buchholz auf der vergangenen Weihnachtsfeier selber durchgeführt wurde. Man ist zu dem Schluss gekommen, dass die Stationierung eines Drehleiterfahrzeuges in Buchholz unbedingt notwendig sei: Nur so könne der abwehrende Brandschutz für die hohen Bauten in Buchholz, wie z.B. der Glockenturm oder der Turm auf dem Spielplatz, sichergestellt werden. Außerdem benötige der Ortsbrandmeister an seinem Haus endlich mal wieder saubere Dachrinnen, heißt es in einer Mitteilung aus dem Kommando.

 

Ein ziemlich hohes Gebäude: Der Glockenturm
Ein ziemlich hohes Gebäude: Der Glockenturm

Ein wesentlicher Aspekt ist natürlich die Finanzierung eines solchen Fahrzeugs. Um die Kassen der Samtgemeinde Tarmstedt als Träger der Feuerwehren nicht zu belasten, wird die Feuerwehr Buchholz die Kosten für das Neufahrzeug komplett selber übernehmen. Hierzu wurde ein professionelles, umfangreiches und fundiertes Finanzierungskonzept erstellt: Als erstes wird in den nächsten Tagen von der Feuerwehr Buchholz für das ganze Dorf eine Kaffee- und Kuchentafel veranstaltet. Die Einnahmen werden zu 100 % für das Fahrzeug verwendet. Zusätzlich werden die Atemschutzgeräteträger mit einer Gesangs- und Bauchtanzdarbietung in den Fußgängerzonen von Bremen Spenden sammeln. Besonders freut man sich in den Reihen der Aktiven über die Hilfe aus der Altersabteilung: Die Altersabteilung hat sich geschlossen bei "Wilstedt bei Nacht" zum 10 km-Lauf angemeldet, um Spenden zu sammeln. Das Ziel sei der geschlossene Zieleinlauf in unter einer Stunde, lässt die Altersabteilung verlauten. Dies soll, laut Kommando, zur Finanzierung genügen, schließlich handele es sich bei einer Drehleiter lediglich um einen Plattform-LKW mit aufgeschraubter Leiter.

 

Drehleitersimulator der FF Buchholz
Drehleitersimulator der FF Buchholz

Ein weiterer Aspekt ist die angemessene Unterstellmöglichkeit für das neue Fahrzeug. Eine angemessene Unterstellmöglichkeit sollte sich ästhetisch ansprechend in das Dorfbild einfügen. Dabei sollte sie aber auch luftig, lichtdurchflutet und preiswert sein. Auch hier fand man zusammen mit dem Gemeinderat schnell eine Lösung: Glücklicherweise gibt es beim OBI momentan Carports im Angebot, ein solches soll neben der Fahrzeughalle des LF 16/12 aufgestellt werden. Als netter Nebeneffekt würde das Fahrzeug durch das Dach zumindest teilweise trocken stehen, berichten Kommandomitglieder begeistert.

 

Die Ausbildung zum Drehleitermaschinisten erfordert viel Geschick und umfassende Kenntnisse. In Sachen Ausbildung scheut die Feuerwehr Buchholz natürlich weder Kosten noch Mühen. So wurde extra ein technisch extrem aufwendiger Simulator eingerichtet. Auf diesem werden momentan alle Maschinisten der Feuerwehr Buchholz umfassend geschult.

 

Die Anschaffung einer Drehleiter wird als absolut notwendige Beschaffung in diesem Jahr von der Feuerwehr Buchholz fokussiert. Im nächsten Jahr kann man sich dann wieder den nicht so wichtigen Dingen, wie z.B. der Anschaffung von persönlicher Schutzausrüstung, widmen.

01.04.2016

 

Osterfeuer der Freiwilligen Feuerwehr Buchholz 2016

Osterfeuer Buchholz 2016
Osterfeuer Buchholz 2016

Am Ostersamstag 2016 veranstaltete die Freiwillige Feuerwehr Buchholz wieder ihr traditionelles Osterfeuer auf dem Osterfeuerplatz am Moorweg.

 

Vor dem Osterfeuer fanden sich Einsatzkräfte der Feuerwehr Buchholz allerdings erst einmal am Glockenturm im Dorf ein, um sich mit den Kindern aus Buchholz zu treffen. Denn dort startete auch in diesem Jahr wieder der Fackellauf: Die Kinder aus Buchholz tragen in jedem Jahr die Fackeln aus dem Dorf herunter zum Osterfeuerplatz, um das Feuer zu entzünden. Auch in diesem Jahr haben wieder mehrere dutzend Kinder am Fackellauf teilgenommen.

 

Das Feuer brannte ruhig und gleichmäßig ab. Das, durch die Regenfälle der letzten Tage, nasse Holz wurde durch das gute Wetter am Ostersamstag noch gut getrocknet. So konnten die Buchholzer bei bestem Wetter ein schönes Osterfeuer genießen. Auch für das leibliche Wohl war gesorgt: Es gab kühle Getränke, Nackensteaks und Bratwurst. Während die Brandwache und das Einsatzteam der Feuerwehr Buchholz die Einsatzbereitschaft sicherstellten, konnten die Gäste der Feuerwehr bis in den frühen Morgen klönen und gemeinsam das Feuer genießen. Zu späterer Stunde wurde sogar das ein oder andere Lied gemeinsam gesungen. Die Feuerwehr Feuerwehr Buchholz möchte sich bei allen Gästen für das tolle Osterfeuer bedanken und freut sich schon auf das nächste Jahr.

28.03.2016

 

Ertse Funkübung im digitalen Funknetz

Am Donnerstag, den 17.03.2016, nahm die Freiwillige Feuerwehr Buchholz an der ersten Funkübung der Samtgemeinde Tarmstedt im Digitalfunkbetrieb teil. Der Digitalfunk beschäftigt die Feuerwehren in Niedersachsen bereit seit fast 10 Jahren und wurde schlussendlich im Februar eingeführt. Der Digitalfunk erneuert den Funk der Behörden und Organisationen mit Sicherheitsaufgaben (BOS) grundlegend bis zum Endgerät. Die Feuerwehr Buchholz konnte aus diesem ersten Test ein positives Fazit ziehen: Während die technische Grundlage gut funktioniert, müssen sicherlich noch einige organisatorische Abmachungen getroffen werden. Dies ist aber sicherlich machbar und stellt kein Hindernis für ein erfolgreiches Kommunikationsnetz dar.

28.09.2016

Feuerwehr Buchholz bildet Lehrer der Grundschule Wilstedt im Umgang mit Feuerlöschern aus

Lehrkräfte der GS Wilstedt bei der praktischen Übung
Lehrkräfte der GS Wilstedt bei der praktischen Übung

Am heutigen Montagnachmittag wurden insgesamt 14 Lehrkräfte der Grundschule Wilstedt von Ortsbrandmeister Jens Frömmrich im Umgang mit Feuerlöschern unterwiesen. Bevor es an die praktische Löschübung ging, durften die Lehrkräfte erst einmal selber die Schulbank drücken: Theoretisch wurden die Lehrer in Rechtsgrundlagen, Aufbau und Anwendung der Feuerlöscher eingewiesen. Anschließennd begann die praktische Löschübung, in der die Lehrkräfte das elernte anwenden durften: Mit den mitgebrachten Feuerlöschern musste ein kleiner Flüssigkeitsbrand gelöscht werden.

 

Am Montagabend unterwies der Feuerwehrmann Pascal Drewes rund 25 Atemschutzgeräteträger der Freiwilligen Feuerwehr Selsingen in Gefahren, Besonderheiten und Einsatztaktik im Umgang mit dem Atemgift Kohlenmonoxid.

14.03.2016

Atemschutzgeräteträger der Feuerwehr Buchholz trainierten wieder in BSA Schneeheide

Übungsgruppe mit Ausbilder vor dem LF der FF Buchholz
Übungsgruppe mit Ausbilder vor dem LF der FF Buchholz

Am vergangenen Freitag stand wieder einmal der Besuch der Brandsimulationsanlage (BSA) in Schneeheide auf dem Dienstplan. Zusammen mit Atemschutzgeräteträgern aus der Freiwilligen Feuerwehr Hepstedt trafen sich einige Atemschutzgeräteträger der Feuerwehr Buchholz mit den Ausbildern Patrick Bremer und Tobias Ehlke an der Anlage in Schneeheide im Heidekreis. Die Anlage wurde vor einigen Jahren gemeinsam von dem Landkreis Rotenburg (Wümme) und dem Heidekreis angeschafft und an der Feuerwehrtechnischen Zentrale an der A27 aufgebaut.  In ihr können z.B. Küchenbrände und Zimmerbrände durch gasgespeiste Flammen simuliert werden. Auch Flammeneffekte, wie z.B. die Rauchgasdurchzündung (Flash-Over) können dargestellt werden.

 

Nach einer Wärmegewöhnung von bis zu mehreren hundert Grad standen beim vergangenen Termin die Menschenrettung mit erweiterten Trupps im Fokus der Ausbildung.  Während die Trupps normalerweise zu zweit vorgehen, gehen erweiterte Trupps zu dritt vor. Dadurch hat der Trupp im Innenangriff einen erweiterten Handlungsspielraum, allerdings stellt dies auch besondere Anforderungen an die Kommunikation im Trupp. Die Menschenrettung unter der gleichzeitig stattfindenden Brandbekämpfung, die Wahl der richtigen Suchtaktik zum Auffinden der vermissten Personen und das plötzliche Auftreten von Gefahren, wie z.B. Gasflaschen im brennenden Gebäude, forderten die Trupps. Dazu kamen Hitze, Dunkelheit, Rauch und Flammeneinwirkung.

 

Für die Atemschutzgeräteträger stellt die Brandsimulationsanlage in Schneeheide einer praxisnahe Möglichkeit zum Training war, die von unseren Atemschutzgeräteträgern mehrmals im Jahr genutzt wird. Obwohl der lange Anfahrtsweg und die Termine nach Feierabend für lange Abende sorgen, gehören die Mitglieder der Feuerwehr Buchholz dennoch zu den regelmäßigsten Nutzern der BSA. Ein besonderer Dank gilt dafür auch den Ausbildern Patrick Bremer, Maik Zerbe, Stefan Becker und Tobias Ehlke.

13.03.2016