Die letzten Einsätze


Die Fahrzeuge dieser Seite werden mit Hilfe von bos-fahrzeuge.info dargestellt!


2020/15: TH1 - Verkehrsunfall
Zeit / Ort

05.09.2020 - 15:39 Uhr / Buchholz - K113

Einsatzkräfte
  • Polizei
  • Straßenmeisterei
  • Abschleppunternehmen
  • Reinigungsunternehmen

Bericht:

 

Buchholz (PD) - Am Sonntagnachmittag wurde die Ortsfeuerwehr Buchholz um 15:39 Uhr per Melder und Sirene zu einem Verkehrsunfall alarmiert. Ein PKW war mit einem Baum kollidiert. Der Fahrer wurde bereits durch den Rettungsdienst versorgt. Die Feuerwehr Buchholz wurde zu Absicherungsarbeiten und zur Aufnahme von Betriebsstoffen nachalarmiert.

 

Der Fahrer wurde durch Ersthelfer bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes versorgt. Der Betroffene wurde im Rettungswagen stabilisiert und anschließend mit dem Rettungshubschrauber "Christoph Weser" in eine Klinik geflogen. Zunächst haben die Einsatzkräfte der Ortsfeuerwehr Buchholz die Umgebung systematisch abgesucht, da zunächst der Anfangsverdacht bestand, dass ein Beifahrer im Fahrzeug gesessen haben könnte. Neben der Suche am Boden durch Einsatzkräfte wurde eine private Drohne aus den Reihen der Feuerwehr und eine Drohne der Polizei zum Absuchen der Umgebung verwendet. Die Einsatzkräfte der Feuerwehr Buchholz sicherten die Einsatzstelle weiterhin  gegen den fließenden Verkehr ab und nahmen auslaufende Betriebsstoffe auf. Der Rettungsdienst wurde durch eine Tragehilfe unterstützt.

 

Nach ca. 3 h war der Einsatz für die 21 Einsatkräfte beendet.

 


2020/14: TH1 - Droht Ast zu fallen
Zeit / Ort

05.09.2020 - 12:15 Uhr / Dipshorn - Fuhrenweg

Einsatzkräfte

Bericht:

 

Disphorn (PD) - Am Samstagmittag wurde die Ortsfeuerwehr Buchholz per Melder in den Fuhrenweg nach Dipshorn alarmiert. Ein Ast drohte aus einer Höhe von ca. 9 m aus einer Eiche in den Straßenverkehrsraum zu fallen. Die Einsatzstelle wurde durch die Feuerwehr Buchholz abgesichert und anschließend wurde der Ast von der nachalarmierten Drehleiter der Feuerwehr Zeven entfernt.

 

Nach ca. 1,5 h war der Einsatz für die 14 Einsatkräfte beendet.

 


2020/9 - 13: UNW - Unwetter
Zeit / Ort

21.08.2020 - 20:18 Uhr / Wilstedt - K113

Einsatzkräfte
  • Gemeindebrandmeister SG Tarmstedt
  • Abschnittsleiter Brandschutzabschnitt Zeven
  • Polizei
  • Straßenmeisterei

Bericht:

 

Wilstedt (SB) Am Freitagabend, den 21.August 2020, kam um kurz vor 20 Uhr ein Unwetter auf Wilstedt zu mit sehr starken Böen. Das ganze dauerte keine 5 Minuten, dann war der Sturm vorbei und die Arbeit für 65 Feuerwehrfrauen/männer begann. Um 20:05 Uhr wurde die Wilstedter Wehr über digitale Meldeempfänger alarmiert, im Verlauf des Einsatzes wurden zur Unterstützung die Wehren Vorwerk, Buchholz, Tarmstedt und die Drehleiter aus Zeven in Richtung Wilstedt nachgefordert.

 

Insgesamt wurden am Abend offiziell 20 Einsatzstellen gezählt, kleinere Äste die zwischendurch beseitigt wurden zählen wir mal nicht dazu. Die Einsatzstelle mit den meisten Bäumen war die Dipshorner Straße, dort mussten 10 Bäume klein gesägt werden die auf die Kreisstraße 146 gefallen waren. Durchmesser der Bäume waren dort von 20-70cm.

 

An der Reitbahn in Wilstedt wurden unzählige kleinere Bäume (bis 30cm) und Äste zersägt und bei Seite geräumt. Im Kiefernweg verfehlte eine 20cm dicke Birke nur knapp ein Auto und versperrte dort die Durchfahrt, diese wurde ebenfalls durch den Einsatz der Motorsäge zerkleinert und am Rand abgelegt. An den Eichen mussten ebenfalls kleinere Bäume von der Fahrbahn geräumt werden. In der "Kleine Straße" mitten im Ort, drohten dickere Äste auf die Fahrbahn zu fallen, diese wurden mit Hilfe der Kameraden aus Zeven und der Drehleiter (DL) entfernt. In der Buchholzer Straße, Ecke am Neuen Land wurden diverse dickere Äste mit der DL aus Zeven abgetragen.

Auf der K 128 in Richtung Vorwerk wurden mehrere Bäume zersägt und von der Straße geräumt. Auf der Kreisstraße 117 in Richtung Bülstedt wurden diverse Bäume zersägt und entfernt. Ein Baum hatte dort mit seinem Wurzelteller den Fahrbahnrand beschädigt, so dass die Straßenmeisterei Absicherungsmaßnahmen durchführen musste. Auf der Kreisstraße 113 in Richtung Buchholz wurden ebenfalls mehrere Bäume in handliche Stücke gesägt, hier zerstörte das aus dem Erdreich reißende Wurzelwerk den Fussweg großflächig.

Von der Wilstedter Mühle bis zum Ortskern auf der K113 und Hauptstraße mussten unzählige kleinere und größere Bäume entfernt werden. Fazit zum Sturm, es sind unzählige Bäume im Durchmesser von 10 bis 70cm Durchmesser von Fahrbahnen Rund um und in Wilstedt beseitigt worden.

 

An dieser Stelle möchten wir noch die Gelegenheit nutzen und uns bei diversen Wilstedter bedanken die tatkräftig mit angepackt haben und auch schweres Gerät zum Einsatz brachten, so konnten wir uns über Trecker mit grossen Frontschaufeln freuen und eine im Ortskern ansässige Zimmerei stellte eine Arbeitsbühne samt Personal zur Verfügung. Ein großen Dank an euch, schön bei Einsätzen unterstützt zu werden.

 

Nach circa 4 Stunden waren die letzten Einsatzkräfte aus Wilstedt wieder im Feuerwehrhaus. Es waren 65 Kameraden aus 5 Wehren mit 9 Fahrzeugen im Einsatz.

 

 (Bericht: Feuerwehr Wilstedt)


2020/8: TH1 - Unwetter
Zeit / Ort

15.08.2020 - 15:34 Uhr / Buchholz - Dorfstraße

Einsatzkräfte

FF Buchholz

Löschgruppenfahrzeug - LF 16/12

Bericht:

 

Buchholz (PD) - Am Samstagnachmittag wurden die Ortsteile der Gemeinde Vowerk inmitten einer langanhaltenen Hitzewelle von einem schweren Gewitter mit Stürmen heimgesucht. Innerhalb kürzester Zeit sah Buchholz sich mit enormen Niederschlägen konfrontiert, die unter starkem Wind niedergingen. Der seit Wochen ausgetrocknete Boden und die Regenwasserkanalisation war nicht in der Lage, die Wassermassen aufzunehmen.

 

Teile der Dorfstra´ße standen schnell unter Wasser, durch ein Eingreifen der Feuerwehr konnte verhindert werden, dass die Wassermassen in ein Wohnhaus laufen. Das Wasser konnte über die Regenwasserkanalisation abgeführt werden, die von der Feuerwehr frei gehalten wurde. Auch im Bereich der Großen Straße musste das Wasser von der Straße durch die Feuerwehr abgeleitet werden.

 

An der Verbindungsstraße zwischen Dipshorn und Buchholz wurde ein Baum durch den Sturm auf die Straße geweht. Dieser Baum wurde parallel zu den Einsatzlagen im Ort aus dem Verkehrsraum gesägt.

 

Die 17 Einsatzkräfte konnten nach etwa 45 Minuten den Einsatz beenden.


2020/7: F2 - Unklare Rauchentwicklung
Zeit / Ort

05.08.2020 - 16:05 Uhr / Wilstedt - Dipshorner Straße

Einsatzkräfte

FF Buchholz

Löschgruppenfahrzeug - LF 16/12

FF Wilstedt

Einsatzleitwagen - ELW

Löschgruppenfahrzeug - LF 8

Tanklöschfahrzeug - TLF 3000

Polizei

Rettungsdienst

Bericht:

 

Wilstedt (SB) Am Mittwoch Nachmittag den 5. August 2020 um 16:05 Uhr ertönten die Sirenen und digitalen Meldeempfänger (DME) erneut in Buchholz und Wilstedt. Dieses mal stand auf dem DME: "F2 - unklare Rauchentwicklung am Gebäude" in der Dipshorner Straße in Wilstedt.

Eine Nachbarin hatte eine schwarze Rauchsäule über einen Anbau eines Wohnhauses gesehen und vermutet ein Feuer und rief darauf die Feuerwehr.

Die Erkundung vor Ort ergab, dass der Besitzer der Wohnhauses seine Heizung die mit Holz befeuert wird erst gereinigt und dann angefeuert hatte. Dieses erzeugte wohl im ersten Moment eine dunkle Rauchwolke. Es konnte kein Schadenfeuer festgestellt werden. So wurde Entwarnung gegeben und alle 33 Kameraden konnten mit 5 Einsatzfahrzeugen nach kurzer Zeit wieder einrücken. Ebenfalls im Einsatz vor Ort war der Rettungswagen aus Tarmstedt und die Polizei. (Bericht: Feuerwehr Wilstedt)